29. Juni 2010 12:03

Studie zeigt 

Zehn Minuten reichen für perfekten Sex

Eine neue Studie besagt, dass Sex nicht länger als 13 Minuten dauern sollte.

Zehn Minuten reichen für perfekten Sex
© Getty Images

Wer länger kann, kommt besser an. Oder doch nicht? Zehn Minuten sollen laut einer Studie die richtige Länge für den perfekten Sex sein. Das wollen Wissenschaftler herausgefunden haben, die 50 Therapeuten der Sexualberatungsstelle "Society for Sex Therapy and Research" zu ihren Erfahrungen mit tausenden Patienten befragt haben.

Zu kurz oder zu lang?
Demnach sind ein bis zwei Minuten "zu kurz", drei bis sieben Minuten "akzeptabel" und sieben bis 13 Minuten "ideal". Alles über 13 Minuten sei "zu lang" und würde von vielen Paaren als "ermüdend" angesehen. Das Forscherteam unter der Leitung des Psychologen Eric Corty von der Staatlichen Universität von Pennsylvania möchte mit dem Ergebnis Paare von unnötigem Sex-Druck befreien.

Sex-Klischees
"Die heutige Populärkultur hat viele Sex-Klischees verstärkt", wird Corty in der Online-Ausgabe der "Daily Mail" zitiert: "Viele Männer und Frauen scheinen wirklich dem Irrglauben erlegen zu sein, dass Sex die ganze Nacht das ultimative Ziel ist." Dies führe dann fälschlicherweise zu "Enttäuschung und Unzufriedenheit" wenn es nicht erreicht wird.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare