06. Februar 2008 09:38

Abnehmen 

So kommen Sie satt durch die Fastenzeit

Runter mit dem Winterspeck: Ab heute wird wieder gefastet. Mit ein paar Tricks lassen sich Kalorienfallen umgehen.

So kommen Sie satt durch die Fastenzeit
© sxc

Ab heute haben Sie genau 40 Tage Zeit, um bis Ostern angeschlemmte Kilos loszuwerden. So vermeiden Sie Heißhungerattacken:

Weniger ist mehr
Wenn Sie kein Diät-Junkie sind: Statt sich jeden Genuss zu versagen, konsumieren Sie von allem "weniger".

Frühstücken wie ein Kaiser
Trinken Sie morgens einen Viertelliter heißes, abgekochtes Wasser zur Entschlackung. Frühstücken Sie, um vormittags nicht in die Hungerfalle zu gehen.

Fatburner Vitamin C
Schalten Sie jede Woche einen Obsttag ein. Und nehmen Sie täglich 1.000 mg Vitamin C (am besten als Depotpräparat) zu sich, um den Stoffwechsel anzukurbeln.

Nie hungrig shoppen
Gehen Sie nie mit leeren Magen in den Supermarkt oder ins Einkaufszentrum. Sie können kulinarischen Versuchungen dann besser widerstehen.

Verdauung
Wenn Sie weniger essen, macht die Verdauung leicht schlapp. Mit Ballaststoffen und Leinsamen können Sie dem ent­gegenwirken. Nehmen Sie abends Magnesium ein.

Fisch statt Fleisch
Keine Fastenzeit ohne Fisch. Aber verzichten Sie auf fette Buttersaucen und üppige Beilagen. Die im Fisch enthaltenen Fettsäuren unterstützen die Entschlackung.

Trinken, trinken, trinken
Wasser ist der beste Kalorienkiller und füllt den Magen. Studien zeigen: Wer täglich zwei bis drei Liter Wasser trinkt, nimmt weniger Kalorien zu sich.

Vitamine
Nehmen Sie jetzt ein Multivitamin- und Eiweißpräparat aus der Apotheke. Wenn der Körper mit Vitalstoffen vollgepackt ist, bleiben Heißhungerattacken aus.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare