26. Jänner 2010 10:12

Das große Zittern 

So schützen Sie sich gegen die Kälte

Geben Sie kalten Händen und Füßen keine Chance.

So schützen Sie sich gegen die Kälte
© AP

Bei den momentanen Temperaturen würden wir alle lieber im kuschelig warmen Bett bleiben. Leider geht das nicht immer! Mit unseren Tipps überstehen Sie die große Kälte ohne große Frostbeulen.

1. Frische Luft
Gehen Sie täglich zumindest kurz an die frische Luft. Die richtige Kleidung ist dabei besonders wichtig. Ziehen Sie mehrer Schichten an, damit Sie immer etwas ausziehen können, wenn es Ihnen doch zu warm werden sollte.

2. Wechselduschen
Trainieren Sie Ihren Körper mit Wechselduschen. Abwechselnd kalt und warm aufdrehen.

3. Sauna
Ein gutes Abhärtungsprogramm für den Winter ist die Sauna und das anschließende Bad im kalten Wasser. Durch den Wechsel zwischen Warm und Kalt weiten und verengen sich die Gefäße abwechselnd. Dieses Gefäßtraining macht den Körper stark gegenüber Temperaturschwankungen.

4. Scharfmacher
Warm von innen: Paprika, Pfefferschoten und Gewürze wie Tabasco und Chili heizen dem Körper ein. Auch Ingwertee wärmt.

5. Warmes Fußbad
Gönnen Sie Ihren Füßen nach dem Winterspaziergang ein warmes Fußbad. Es sollte etwa Körpertemperatur haben. Ein Badezusatz aus Senfmehl oder Rosmarin fördert zusätzlich die Durchblutung.

6. Bewegung
Joggen oder Nordic Walking lassen die Füße "glühen".

7. Ab in die Wanne
Was gibt es im Winter schöneres als ein warmes Schaumbad? Die Wassertemperatur sollte nur knapp über der Körpertemperatur liegen. 38 Grad sind optimal. Nach spätestens 20 Minuten sollten Sie raus aus der Wanne, sonst wird der natürliche Schutzfilm der Haut zerstört.

8. Autogenes Training
Ein guter Warmmacher ist auch Autogenes Training: Augen schließen und sich selbst Wärme in Beinen und Armen suggerieren. Mit etwas Übung klappt es tatsächlich.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |