12. Juni 2008 10:49

Leistungstief ade 

So sieht die perfekte Mittagspause aus

Deutsche Experten fanden eine Formel, wie man das Leistungstief umgeht, und die Mittapspause optimal nutzt.

So sieht die perfekte Mittagspause aus
© sxc

Mittags oft müde uns antriebslos? Am Nachmittag dann den totalen Durchhänger... Kennen Sie das? Deutsche Experten fanden jetzt eine einfache Regel, wie man das Leistungstief umgeht: 60-30-10.

Essen, Workout, Nickerchen
60 Prozent der Mittagspause sollten für das Essen eingeplant werden. Ein kleines Fitnessprogramm kostet 30 Prozent der Pause. Die restlichen 10 Prozent sollen einem Schlummerchen am Arbeitsplatz gewidmet werden. Wenn Sie sich das trauen, sind Reaktionsvermögen und Leistung wieder um ein Vielfaches höher.

Alternative
Wer in der Arbeit lieber kein Nickerchen machen möchte, schließt einfach kurz die Augen und atmet bewusst mehrmals tief ein und aus. Anschließend können Sie wieder voll durchstarten. Bestenfalls verbringen Sie Ihre Mittagspause im Freien, so können Sie einen kleinen Spaziergang machen und gleichzeitig Frischluft tanken.

Die besten Übungen
1. Mit leicht gespreizten Beinen einen festen Stand suchen. Mehrere Male kräftig ein- und ausatmen. Den rechten Fuß heben und etwa zehn Sekunden lang das Gleichgewicht halten – dann das gleiche mit dem linken Fuß.

2. An einem Tisch oder Stuhl festhalten, auf die Zehenspitzen stellen – die Fersen bleiben zusammen – und so etwa wieder zehn Sekunden ausharren.

3. Als nächstes etwa eine Minute lang auf der Stelle gehen. Dazu beide Fersen wechselseitig und ohne Zwischenpause anheben und abstellen. Anschließend einige Male, wieder abwechselnd, mit den Füßen von der Zehenspitze zur Ferse abrollen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |