04. September 2008 10:55

Keine Verletzungen 

So skaten Sie sicher

Inlineskaten erfreut sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit, doch der Spaß auf acht Rollen ist nicht ganz ungefährlich.

So skaten Sie sicher
© sxc
So skaten Sie sicher
© sxc

Rund 4.600 Inlineskater und Rollschuhfahrer verletzten sich in Österreich im Jahr 2007 so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Gegenüber 2006 (4.200) ist das ein Anstieg um 10 Prozent. Die Blessuren sind meist sehr schmerzhaft: Etwa jeder zweite Verletzte erleidet einen Knochenbruch (54%), rund jeder Fünfte eine Sehnen- oder Muskelverletzung (18%). Zwei Drittel der Verletzungen betreffen die oberen Extremitäten wie Hände, Handgelenk oder Unterarm.

Gefährlich für Kinder
Besonders Kinder und Jugendliche verunglücken beim Skaten: 43 Prozent der Verletzten sind unter 24 Jahre alt. Die typischen Unfallabläufe beim Inlineskaten sind schnell erklärt: Die Sportler verlieren plötzlich das Gleichgewicht - durch die Rollen an den Schuhen geht das blitzschnell. "Viele versuchen den Sturz mit den Händen abzufangen. Kommt man dabei zu steil auf, führt dies zu Knochenbrüchen vor allem an Händen oder Armen", erklärt Dr. Rupert Kisser, Bereichsleiter Heim, Freizeit & Sport im KfV. Männer und Frauen sind dabei gleichermaßen betroffen.

Schutzausrüstung und Kurs
Die häufigste Unfallursache sind Stürze aufgrund von mangelnder Beherrschung der Skates, oft verbunden mit schlechter Falltechnik. Skate-Anfänger sollten daher einen Kurs bei einem Profi machen. "Die richtigen Brems- und Sturztechniken vermindern die Verletzungsgefahr. Inlineskaten wird von vielen unterschätzt und als einfache Sportart bezeichnet. Doch gerade Bremsen und Fallen müssen gelernt werden!", rät Kisser. Bevor man sich auf öffentliche Verkehrswege wagt, sollte man die Grundtechniken des Skatens lieber an Stellen üben, wo niemand gefährdet wird. Dazu zählen beispielsweise Freizeitflächen für Skater, Skaterhallen oder Fun-Parks. Auch das Tragen angemessener Schutzausrüstung hilft schmerzhaften Verletzungen vorzubeugen. Protektoren an den Ellenbogen, Knien und Handgelenken, sowie ein Helm sind unerlässlich, um sicher über den Asphalt zu gleiten. Sie minimieren das Unfallrisiko aber nur, wenn man beim Kauf auf Qualität achtet und sich im Fachhandel beraten lässt.

Auch für Skater gibt es Regeln
Inlineskaten ist nicht nur eine beliebte Sportart, für viele ist der Spaß auf acht Rollen auch ein ideales Fortbewegungsmittel auf glatten Oberflächen. Bevor er geschützte Flächen verlässt, sollte sich der verantwortungsbewusste Inlineskater aber auch mit den grundlegenden Sicherheits- und Verhaltensregeln befassen. Denn deren Unkenntnis erhöht das Unfallrisiko. Das KfV hat für Sie die wichtigsten Regeln zusammengefasst:

- Überall, wo auch Fußgänger gehen dürfen, ist in Österreich Inlineskaten gesetzlich erlaubt. Auf Gehsteigen, Gehwegen, Fußgängerzonen, Wohn- und Spielstraßen ist das Rollerbladen gestattet. Außerdem darf auch auf Radfahranlagen wie Radwegen, gemeinsamen Geh- und Radwegen, Radfahrstreifen, Mehrzweckstreifen und Radfahrerüberfahrten geskatet werden. Auf den Fahrbahnen ist Inlineskaten verboten!

- Kinder ab 12 Jahren dürfen alleine auf den Rollen unterwegs sein, mit Radfahrausweise auch ab 10 Jahren. Unter 10-Jährige müssen von einer mindestens 16-jährigen Aufsichtsperson begleitet werden. Nur in Wohnstraßen gibt es kein gesetzliches Mindestalter, weil dort das Spielen auf der Fahrbahn erlaubt ist.

- Auch für Inlineskater gilt grundsätzlich Rechtsverkehr. Werden Fußgänger, Radfahrer oder andere Skater überholt, sollte dies immer links erfolgen. Fußgänger dürfen dabei weder behindert noch gefährdet werden, ihnen ist stets Vorrang zu gewähren.

- Nur auf Gelände skaten, das den eigenen Fähigkeiten entspricht! Weiters muss die Geschwindigkeit immer kontrolliert werden und an den erforderlichen Bremsweg gedacht werden.

- Die regelmäßige Überprüfung der Skates, vor allem die Reinigung der Kugellager, ist ebenso wichtig, wie der Protektoren-Check.

Ausgestattet mit passender Schutzausrüstung, nach ausreichendem Training der Grundtechnik, sowie der Aneignung der wichtigsten Verhaltensregeln kann das sichere Inlineskaten beginnen!


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare