29. November 2007 10:03

Hausmittel 

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Hausmittel, Ernährung: Die besten Tipps für ein starkes Immunsystem.

So stärken Sie Ihr Immunsystem
© sxc

Mit diesen Tipps stärken Sie Ihr Immunsystem::

Die besten Hausmittel
tee_sxc
Tipp 1: Tees

Bei Grippe hilft Holunderblütentee. Durch die in den Blüten enthaltenen Flavonoide in Kombination mit den ätherischen Ölen besitzt er eine stark immunaktivierende Wirkung.
Fieber senken kann man am besten mit Lindenblütentee. Der Tee regt den Stoffwechsel an und fördert das Schwitzen – was bei Fieber besonders wichtig ist!

Tipp 2: Hühnersuppe
Die Inhaltsstoffe von Hühnersuppen wirken antibakteriell und hemmen Infekte der oberen Atemwege.
Rezept: Huhn mit Lauch, Sellerie, Karotten, Petersilie und Lorbeerblättern 1,5 Stunden köcheln lassen. Mit Suppennudeln servieren!

Tipp 3: Umschläge
Bei Husten wirkt ein Brustwickel aus zerdrückten und gekochten Erdäpfeln, eingewickelt in ein Tuch.
Um Fieber natürlich zu senken, sind Essig-Wickel (auch als Essigpatscherl bekannt) besonders gut geeignet.

Tipp 4: Säfte
Neben Tees ist die Kombination von Milch mit Honig ein heilendes Mittel gegen Husten.
Schwarzer Ribiselsaft mit seinem hohen Anteil an Vitamin C hilft gegen Erkältungen.

Heiß-Kalte-Therapien
sauna_sxc
Tipp 1: Sauna
Regelmäßige Saunagänge sind die beste Vorbeugung gegen Grippe und Co. Sie machen den Körper widerstandsfähiger.

Tipp 2: Warm halten
Halten Sie sich während einer Erkrankung warm. Das fördert die Durchblutung und beschleunigt den Heilungsprozess. Vorsicht: Verlassen Sie niemals verschwitzt das Haus!
Besonders Kopf und Füße vor Kälte schützen. Nicht nur mit Kleidung, sondern auch mit heißen Getränken.

Tipp 3: Dampfbäder
Überbrühen Sie Kamillenblüten in einem Topf und inhalieren Sie den aufsteigenden Dampf. Macht die Nase frei und mindert den Reizhusten.
Fußbäder wirken Wunder gegen Erkältungen – vor allem mit Ölen (Eukalyptus, Menthol).

Tipp 4: Wechselbad
Kneipp’sche Wechselbäder stärken das Immunsystem. Dazu einfach kalte und warme Wasserstrahlen abwechseln. Geht beim Duschen oder auch nur Hände unter den Wasserhahn halten.

Tipp 5: Frischluft
Sauerstoff ist wichtig – und zwar tagsüber und nachts. Spaziergänge im Freien sollten täglich am Programm stehen(z.B. in der Mittagspause). Das Fenster vor dem Schlafengehen kurz öffnen, nachts gut zudecken, Zugluft vermeiden.

Gesund durch Ernährung
früchte_sxc
Tipp 1: Vitamine

Vitamin C unterstützt die Abwehr von Bakterien und Viren. Große Mengen sind enthalten in: Paprika, Brokkoli, Kiwi, Orangen, Äpfeln, Grapefruit und Zitronen.
Vitamin E schützt die Zellen vor dem Eindringen von Viren und Bakterien. Daher heißt es: Nüsse essen und zu pflanzlichen Ölen wie Olivenöl greifen!

Tipp 2: Eiweiß
Unser Immunsystem besteht aus Eiweiß, daher darf auch Eiweiß bei der täglichen Ernährung nicht fehlen. Sojabohnen, Milchprodukte, Fleisch und Fisch sind besonders reich daran.

Tipp 3: Zink
Der Mineralstoff Zink macht uns im Winter fit. Fisch, Fleisch, Milchprodukte, Eier und Getreide dürfen im täglichen Speiseplan nicht fehlen.

Tipp 4: Viel trinken
Achten Sie auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr – zwei bis vier Liter Wasser sind ideal.

Tipp 5: Richtig essen
Ausgewogene Ernährung ist noch immer die beste Vorbeugung gegen alle Arten von Erkrankungen.
Reduzieren Sie das Fett in Ihren Mahlzeiten, da dieses das Immunsystem belastet.
Naschkatzen sollten überflüssige Kalorien beim Sport abbauen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |