07. Dezember 2009 08:26

Sodbrennen 

Wenn üppiges Essen im Hals brennt

Zu Fett gegessen? Das hilft gegen Sodbrennen.

Wenn üppiges Essen im Hals brennt
© sxc

Fette Pommes, picksüße Kekse, Stress oder Alkohol: Etwa zwei Millionen Österreicher leiden an Sodbrennen – und das nicht nur im Advent. Die Symptome sind äußerst unangenehm und reichen von brennenden Schmerzen in der Brust- und Magengegend bis hin zu Übelkeit und Völlegefühlen.

Therapie
Neben Medikamenten und Hausmitteln schafft oft auch eine Verhaltensmodifikation Erleichterung: Essen Sie nicht zu spät, damit der Magen vor dem Hinlegen die Mahlzeit schon verdaut hat. Kauen Sie langsam und essen Sie mehrere kleine Mahlzeiten am Tag. Und: Sorgen Sie immer wieder für Relax-Auszeiten!

Hausmittel bei Sodbrennen
Wasserkur

Trinken Sie morgens vor dem Frühstück ein Glas lauwarmes Wasser – das verdünnt die Magensäure.

Milder Tee
Im Akutfall: Warmen Kamillen- oder Fencheltee trinken. Pfefferminztee besser meiden!

Mandeln
Bei leichtem Sodbrennen: Einige Mandeln gut zu einem Brei zerkauen und schlucken.

Milch
Auch gut: Ein Glas Milch trinken und dazu eine Scheibe trockenes Weißbrot essen. Oder: Vor und nach dem Essen einen Teelöffel Naturjoghurt langsam im Mund zergehen lassen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |