07. April 2010 09:47

Reparaturenzyme 

Sonnenschutz mit Hightech-Faktor

Eine neue Generation von Sonnenpflege-Produkten heilt UV-gestresste Haut.

Sonnenschutz mit Hightech-Faktor
© Getty Images

Die UV-Filter und Lichtschutzfaktoren in diversen Sonnenpflegeprodukten wurden in den letzten Jahren immer stärker. Eine hundertprozentige Blockade von UVA- und UVB-Strahlen ist aber nicht möglich. Daher sind einige Hightech-Sonnenschutzmittel mit sogenannten Reparaturenzymen ausgestattet. „Sie dringen durch die Hautoberfläche in den Zellkern und reparieren dort das geschädigte Erbmaterial der Zellen“, erklärt Peter Wolf, Dermatologe an der Medizinischen Universität Graz. Enthalten sind solche Reparaturenzyme zum Beispiel in Ateia (nur in der Apotheke erhältlich).

Nanotechnologie
Auf ein neues Hightech-Verfahren setzt auch ein Sonnenschutzspray mit Nanomineralien. Dabei werden die Mineralstoffe Magnesium, Silizium und Kalzium soweit verkleinert, dass sie in tiefere Hautschichten dringen können und dort ihre Wirkung entfalten. Der Sonnenschutzspray „Sun“ von Neosino schirmt nicht nur UVB-, sondern auch gefährliche UVA- und UVC-Strahlen zuverlässig ab.

Ergänzend wirkt das Pflege-Produkt „After-Sun“. Die Lotion versorgt die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern hat, wie Studien belegen, eine entzündungshemmende und heilende Wirkung auf sonnengestresste Haut. (Nur in speziellen Shops oder online erhältlich: www.neosino.at ).


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare