25. Jänner 2008 08:55

Bewegung 

Sport senkt Brustkrebsrisiko

Mit regelmäßiger körperlicher Aktivität können Frauen ihr Brustkrebsrisiko um bis zu 40 Prozent senken.

Sport senkt Brustkrebsrisiko
© sxc

Frauen können ihr Brustkrebsrisiko mit regelmäßiger körperlicher Aktivität offenbar um bis zu 40 Prozent senken. Die Untersuchungen hätten "ernstzunehmende Hinweise" auf eine Präventionswirkung von Sport ergeben, erklärte Freerk Baumann, Mitglied in der Kommission "Sport und Krebs" der Deutschen Krebsgesellschaft.

Weitere Nachforschungen
Die Hinweise hätten sich zunächst eher zufällig bei Auswertungen von Herz-Kreislauf-Studien ergeben und seien dann von epidemiologischen Untersuchungen mit mehreren tausend Probanden untermauert worden. Allerdings seien weitere Nachforschungen nötig, damit sich die Experten ein umfassendes Bild über Prävention durch körperliche Aktivität machen können, erklärte Baumann.

Bewegung nach OP
Frauen nach Brustkrebs-Operationen seien früher vor Sport gewarnt worden. Dies werde nun infrage gestellt, die Bewegungsempfehlungen würden derzeit entsprechend überarbeitet. Inzwischen könne gesagt werden, dass Brustkrebspatientinnen nach Entfernung des Tumors und komplikationsfreier Abheilung praktisch alle Bewegungsformen wieder durchführen könnten, teilte Baumann mit.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare