30. März 2009 10:11

Astro-Medizin 

Steinbock

Lebensmotto: Ich gebrauche!

Steinbock

Das sagt die Astrologin. So kraftlos oder ausgemergelt Steinböcke auch oft erscheinen, so zäh klammern sie sich ans Leben. Sie werden oft uralt, sind aber nicht immer vital und gesund. Viele chronische Leiden plagen sie. Denn Steinböcke geben nichts her – auch nicht ihre Krankheiten! Die Schwachstellen dieses Zeichens sind die Knie, Gelenke, aber auch die Haut. Steinböcke neigen auch zu psychosomatischen Erkrankungen, die sich als Magenverstimmungen äußern können.

Das sagt der Internist. Steinbock-Frauen rauchen und trinken in ihrer Jugend gern, aber mit zunehmendem Alter bessert sich ihr Gesundheitsverhalten. Steinbock-Männer genießen ihr Leben ausschweifend und vermeiden Anstrengungen gerne. Ab 40 haben Steinbock-Frauen oft Probleme mit der Lunge, der Galle, den Nieren, den Knochen und Gelenken.

Der kranke Steinbock. Er hasst es, mit Fragen über seine Gesundheit bedrängt zu werden. Ein Steinbock ist nicht krank! Das würde ja bedeuten, schwach zu sein – und das erlaubt sich der Steinbock nicht.

Gesundtipp: Achten Sie darauf, Reizüberflutungen zu vermeiden. Am besten täglich Atemgymnastik vor dem offenen Fenster machen – egal, zu welcher Jahreszeit.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |