16. Jänner 2009 10:33

Ungesund 

TV-Verbot für Kinder unter zwei Jahren

Kein Nutzen von Kinder-DVDs. Kinder sollten vor dem Alter von zwei Jahren möglichst nicht fernsehen.

TV-Verbot für Kinder unter zwei Jahren
© sxc
TV-Verbot für Kinder unter zwei Jahren
© sxc

Kinder sollten vor dem Alter von zwei Jahren möglichst nicht fernsehen. Auch die speziell angebotenen Kinder-DVDs beeinträchtigen die geistige Entwicklung der Kleinen, wie ein US-Experte nach der Auswertung von fast 80 Studien betont.

Regelmäßiger TV-Konsum
In den USA sitzen neun von zehn Kleinkindern regelmäßig vor dem Fernseher. Dies liegt auch daran, dass Hersteller von Kinder-DVDs ihre Produkte aggressiv vermarkten. So geben einige Eltern an, ihre Kinder bewusst fernsehen zu lassen, weil dies gut für die Entwicklung des Gehirns sei.

Kein Nutzen
Dem widerspricht Dimitri Christakis vom Kinderforschungszentrum in Seattle: "Keine Studie hat bisher gezeigt, dass das Fernsehen kleiner Kinder irgendeinen Nutzen bietet." Im Gegenteil: Etliche Studien aus verschiedenen Ländern wiesen darauf hin, dass der Blick auf den Bildschirm die sprachlichen Fähigkeiten beeinträchtige, die Gehirnleistung mindere und die Konzentrationsfähigkeit schädige.

Reizüberflutung
Christakis vermutet, dass die Reizüberflutung durch die aufflackenden Bilder, die ständigen Perspektivwechsel und die schnellen Schnitte das sich entwickelnde Gehirn überfordert. Zudem ersetze Fernsehen das Spielen des Kindes oder die Interaktion mit den Eltern. Diese verfolgen im übrigen durchaus auch eigene Interessen, wenn sie ihren Nachwuchs vor den Fernseher setzen: Manche Paare wollen damit auch einfach das Kind ruhig stellen, um Zeit für sich selbst zu haben.

Foto: (c) sxc


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare