04. August 2010 08:41

Jetlag und Übelkeit 

Erste Hilfe gegen Reiseleiden

Gesund in den Urlaub: So überstehen Sie jeden Flug und jede Autoreise.

Erste Hilfe gegen Reiseleiden
© sxc

Damit der Urlaub nicht mit Übelkeit, Panikattacken oder Thrombose beginnt, sollten Sie rechtzeitig gegen häufige Reiseleiden vorbeugen.

Anreise
Koffer packen und nichts wie weg. Doch vor dem Urlaub in der Ferne liegt die Anreise. Und die hat ihre Tücken. Laut Studie fühlt sich jeder Dritte bei der Ankunft am Ferienort erschöpft oder krank. Flugangst, Übelkeit oder geschwollene Beine sind häufige Begleiterscheinungen auf Reisen. Die besten Tipps, um fit in den Urlaub zu kommen:

Wie Sie die Reise im Flieger oder Auto gut überstehen
Lange Flug- und Autoreisen beeinträchtigen die Durchblutung der Beine. Um Schwellungen oder sogar Thrombosen zu vermeiden, sollten Sie nicht länger als eine Stunde mit abgewinkelten Beinen sitzen. Venengymnastik, Gehen und Waden-Massagen (von den Knöcheln zum Knie) fördern den Blutfluss. Plus: Viel Wasser trinken! Auf Zigaretten und Alkohol sollten Sie vor einem längeren Flug verzichten. Studien zeigen, dass auch Vitamin E das Blut flüssig hält.

Wer unter Flugangst leidet, sollte dagegen nicht mit Alkohol oder Schlafmitteln ankämpfen, sondern pflanzliche oder homöopathische Mittel, zum Beispiel Relax-Tabletten, wählen. Gegen Jetlag hilft das neue Mittel Melatonyl.

Wappnen Sie sich auch gegen die häufige Übelkeit auf längeren Fahrten mit dem Bus oder der Fähre. Günstig sind Plätze vorne oder auf dem Deck. Lesen Sie nicht. Kaugummi und Ingwer-Zuckerln helfen ebenfalls.

Reiseleiden
Kinetose:
Reizung des Gleichgewichtssinnes im Innenohr kann zu Reiseübelkeit führen. Reisekaugummis mitnehmen! Leerer Magen und üppiges Essen verschlimmern die Symptome.

Reisethrombose: Langes Sitzen mit abgewinkelten Beinen in Leiste und Knie verschlechtert den Blutfluss in den Venen. Es kann sich ein Blutpfropf in der Beinvene bilden, der in die Lunge wandern kann. Stützstrümpfe (und bei hohem Risiko Heparininjektionen) beugen vor.

Jetlag: Auf Langstreckenflügen kann die innere Uhr aus der Balance kommen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |