14. April 2010 09:06

Kraft für das Kreuz 

Tipps für einen gesunden Rücken

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit. Was dagegen wirklich hilft.

Tipps für einen gesunden Rücken
© Getty Images

Unser Rücken muss eine ganze Menge verkraften: Viele Menschen müssen körperlich schwer arbeiten und belasten ihr Kreuz dadurch, andere sitzen den ganzen Tag vor dem Computer oder am Schreibtisch und auch das ist Gift für unseren Rücken. Wie verbreitet Rückenschmerzen sind, dazu Peter Kanzler, Chefredakteur der "Apotheken Umschau":

Volkskrankheit
"Laut einer aktuellen Umfrage der GfK im Auftrag der "Apotheken Umschau" hatten knapp zwei Drittel der Frauen und mehr als die Hälfte aller Männer in den vergangenen zwölf Monaten zumindest einmal Rückenschmerzen. Man kann also durchaus von einer Volkskrankheit sprechen."

Was man dagegen tun kann
Schmerzen im Kreuz können einen außer Gefecht setzen. Doch man kann etwas dagegen tun: Wärme und Aktivität. Bewegung ist bei Rückenschmerzen in der Tat die beste Medizin. Gut geeignet sind Laufen, Fahrradfahren aber auch Schwimmen, bitte alles in Maßen. Empfehlenswert sind aber auch Feldenkrais und Qi Gong. Das sind ganzheitliche Übungen, bei denen man sich auf seinen Körper und seine Atmung konzentriert.

Akupunktur und Massagen
Rückenschmerzen können durch Akupunktur und andere Anwendungen gelindert werden. Doch auf Dauer reicht das nicht aus "Massagen, Wärme-Anwendungen, Akupunktur helfen gut, aber nur für eine bestimmte Zeit. Nur durch Schonung allein erreicht man nichts. Wichtig ist, dass man sich bewegt, dass man aktiv bleibt. Es ist egal, welche Sportart man betreibt, es sollte Spaß machen und man sollte am Ball bleiben. Verspüren Sie jedoch beim Sport Schmerzen, sollten Sie das auf alle Fälle von einem Arzt abklären lassen.

Auch Medikamente gegen Schmerzen können laut "Apotheken Umschau" kurzfristig Linderung verschaffen. Manchmal helfen auch Massagen und Einreibungen mit durchblutungsfördernden Cremes und Ölen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |