25. Jänner 2010 08:13

Rezepte 

Abspecken mit Genuss

Genussvoll zur Traumfigur mit dem neuen Diätbuch der Ernährungsprofis Ursula & Julia Pabst.

Abspecken mit Genuss

Abspecken mit Genuss. Sie haben unzählige Diät-Versuche hinter sich und erleben mit schnellen Crash-Diäten immer wieder ein trauriges „Déja vù“ – dem schnellen Kalorienverlust folgt der gefürchtete Jojo-Effekt und möglicherweise sogar eine Gewichtszunahme? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Jetzt wartet das neue ÖSTERREICH-Buch „Die große Genuss-Diät“ (mit Scheck um nur 7,90 Euro, Sie sparen 2 Euro!) von den fundierten Ernährungswissenschafterlinnen Julia (27) und Ursula (28) Pabst in ihrer Trafik auf Sie.

Nie wieder Heißhunger
Die Schwestern, die ein Ernährungsinstitut in der Nähe des Wiener Naschmarkts leiten, kennen das Problem: „Wir erleben fast täglich, wie schwierig es für viele Frauen ist, auf gesunde Weise abzunehmen. Viele von ihnen haben unzählige gescheiterte Diätversuche hinter sich – schuld daran sind meist einseitige Diäten mit anschließenden Heißhungerattacken. Und der Feind der guten Figur ist der Heißhunger. Der macht einfach dick. Mit richtig zusammengestellten Mahlzeiten kommt dieser aber erst gar nicht auf!“

Leichte Genuss-Rezepte
Im Buch haben die „Päbstinnen“ deshalb einfach zuzubereitende Rezepte zusammengestellt, mit denen Sie leicht und genussvoll abnehmen können. Von leckeren Frühstücks-Ideen wie etwa Frühstückssmoothie mit Erdbeeren über köstlich-einfache Hauptgerichte wie Rindersteak an Babyspinat oder Easy Cheesy Omelette bis zu kalorienarmen Snacks wie Gurkenhäppchen mit Linsenaufstrich.

Genuss muss sein
Und wer gar nicht anders kann, darf sich auch zwischendurch einen köstlichen Malzkaffee-Latte gönnen. Denn bei den Päpstinnen wird Genuss groß geschrieben, kleine Sünden sind deshalb durchaus erlaubt.

Für das perfekte Abspeckprogramm mit Langzeit-Effekt haben die Ernährungs-Schwestern jedenfalls ein simples Rezept: „Diät heißt Lebensweise – also eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten.
Und: „Gesunde Ernährung muss schmecken, sollte Bestandteil des Alltags sein!“

GenussDiätbuch_2010_DTI_kle
Fangen Sie also gleich heute damit an und holen Sie sich die neue Genuss-Diät-Fibel aus Ihrer Trafik. Mit Scheck um nur 7,90 Euro!

Nächste Seite: Sechs leckere Genuss-Rezepte

Nudel-Rucola-Salat

Zutaten für 2 Personen:
100 g Vollkorn-Penne
1 Packung Mozzarella (fettarm)
1 Packung Rucola
2 Tomaten
5 getrocknete Tomaten
4 EL Sonnenblumenkerne
2 EL Öl (von den getrockneten Tomaten)
2 EL Balsamicoessig (dunkel)
1 TL Oregano
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
- Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen und kalt abschrecken. Die frischen Tomaten klein würfeln, die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden, den Rucola grob schneiden.
- Die Sonnenblumenkerne ohne Öl vorsichtig rösten. Den Mozzarella würfeln.
- Die gekochten Nudeln, die Tomatenwürfel und die getrockneten Tomatenstreifen sowie die Sonnenblumenkerne mit einer Marinade aus Essig, Öl und Oregano vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
- Kurz vor dem Servieren den Rucola unterheben.
- Servieren: Den Salat auf einem Salatbett anrichten oder ganz einfach gemeinsam aus einer Schüssel schmausen.

Griechisches Sandwich

Zutaten für 2 Personen:
100 g Halloumi
4 Scheiben Vollkorntoast
1 Handvoll Cocktailtomaten
Einige Salatblätter
150 g griechisches Joghurt (fettarm)
1/2 Gurke
1 Knoblauchzehe
1 Spritzer Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
- Für das Tsatsiki die Gurke entkernen, grob raspeln, salzen und einige Minuten stehen lassen. Das austretende Wasser ausdrücken. Die Knoblauchzehe hacken.
- Das griechische Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen, die gehackte Knoblauchzehe und die geraspelten Gurken dazugeben. Mit Zitronensaft verfeinern.
- Halloumi in Scheiben schneiden und beidseitig in einer Antihaftpfanne anbraten, bis er goldbraun ist.
- In der Zwischenzeit die Brotscheiben halbieren und antoasten. Die Cocktailtomaten in Scheiben schneiden.
- Servieren: Jeweils eine halbe Toastscheibe mit Tsatsiki bestreichen. Cocktailtomaten und etwas Salat sowie gebratene Halloumischeiben darauf verteilen und mit einer zweiten Toastscheibe bedecken. Mit einem Zahnstocher fixieren.

Frühstückssmoothie

Zutaten für 2 Portionen:
300 ml Naturjoghurt
2 Orangen
250 g Erdbeeren
2 EL feine Haferflocken
5 EL warmes Wasser
1 EL Ahornsirup oder Blütenhonig

Zubereitung:

- Haferflocken mit warmem Wasser vermischen und 10 Minuten quellen lassen.
- Die Orangen auspressen.
- Die eingeweichten Haferflocken zusammen mit dem Joghurt, dem Orangensaft und den Erdbeerstücken cremig pürieren.
- Mit Ahornsirup oder Blütenhonig nach Geschmack süßen.
- Servieren: Den Smoothie mit Strohhalm anrichten oder in eine Trinkflasche als Frühstück für unterwegs füllen.
- Tipp der Ernährungsexpertinnen: Selbst gemachte Smoothies sind wahre Vitaminbomben und damit ein gutes Frühstück. Im Winter können Sie auch auf Tiefkühlbeeren zurückgreifen, aber auch die Kombination aus Banane und Orange ist äußerst lecker. Smoothies sind allerdings kein Getränk, denn sie liefern auch reichlich Fruchtzucker. Gekaufte Smoothies sind ziemlich süß und sollten daher nicht pur getrunken, sondern zum Süßen von Naturjoghurt oder Buttermilch verwendet werden.

Easy Cheesy Omelette

Zutaten für 2 Personen:
2 Eier
100 g Räuchertofu
50 g Gouda (fettarm)
1 EL Rapsöl
1 Frühlingszwiebel
1 Zucchini
5 Cocktailtomaten
1 Prise Muskatnuss
1 EL frische Kräuter
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
- Den Räuchertofu klein würfeln, die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Die Zucchini klein würfeln. Die Petersilie hacken. Die Cocktailtomaten halbieren.
- Die Tofuwürfel in etwas Rapsöl knusprig anbraten.
- Frühlingszwiebelringe und Zucchiniwürfel dazugeben und mitbraten.
- In der Zwischenzeit die Eier verquirlen, den Käse in kleine Würfel schneiden und zum Ei geben.
Mit einer Prise Muskatnuss, Salz, Pfeffer und den Kräutern verrühren.
- Die verquirlten Eier darübergeben, die Cocktailtomatenhälften hineinsetzen und bei niedriger Hitze mit Alufolie zugedeckt stocken lassen.
- Servieren: Das Omelette vierteln und jeweils zwei Stücke zu einem bunten marinierten Blattsalat anrichten.

Pesce Pesto Rosso

Zutaten für 2 Personen:
2 Lachsfilets
2 TL rotes Pesto
2 Frühlingszwiebeln
3 Karotten
1 kleiner Porree
1 Zitrone (unbehandelt)
2 Knoblauchzehen
Olivenöl, Salz, Pfeffer, 2 Rosmarin-Äste

Zubereitung:
- Das Backrohr auf 175° C Heißluft vorheizen.
- Falls Sie tiefgekühlten Fisch verwenden, legen Sie die noch in Plastik verpackten Filets in lauwarmes Wasser, um den Lachs vorsichtig aufzutauen.
- Die Karotten schälen, den Porree und die Frühlingszwiebeln putzen und in dicke Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in 10 cm lange Stücke schneiden.
- Das Gemüse bissfest dämpfen. Dazu am besten einen Dämpfeinsatz verwenden und die Karotten nach unten legen, weil diese am längsten brauchen.
- Verteilen Sie das Gemüse in zwei kleine Auflaufformen und würzen Sie mit frisch gemahlenem Pfeffer, Salz und Zitronensaft.
- Geben Sie etwas Olivenöl sowie die Rosmarinäste, die halbierten Knoblauchzehen und einige Zitronenstücke darüber. Legen Sie nun das Lachsfilet aufs Gemüse und bestreichen Sie es mit rotem Pesto. Bei 175° C Heißluft für 8–10 Minuten (je nach Dicke des Fisches) im Ofen garen.

Rindersteak an Babyspinat

Zutaten für 2 Personen:

Steaks: 2 Rinderfiletsteaks (3 cm dick, je 150 g)
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Sambal Oelek
2 EL Olivenöl
Salat: 2 Handvoll Babyspinat
1 kleiner Apfel, etwas Zitronensaft
2 EL Cashewnüsse, 1 EL Cranberrys, 1 EL Joghurt, 1 EL Olivenöl, 1 EL Balsamicoessig 1 Messerspitze Fünfgewürz, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
- Backrohr auf 100° C vorheizen. Kreuzkümmel in einer Pfanne rösten, bis er zu duften beginnt. In einem Mörser zerstoßen.
- Aus 2 EL Olivenöl, Sambal Oelek, Kreuzkümmel und Pfeffer Marinade herstellen. Die Steaks waschen, trocken tupfen.
- Die Steaks in der Marinade wenden und 15 Minuten marinieren. In der Zwischenzeit aus Joghurt, Olivenöl, Balsamicoessig, Fünfgewürz, Salz und Pfeffer ein Salatdressing herstellen.
- Den Apfel entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit er nicht braun wird. Den gewaschenen Babyspinat auf zwei Tellern anrichten. Die Cashewnüsse, Apfelwürfel und Cranberrys auf dem Salatbett verteilen.
- Eine Antihaftpfanne erhitzen und das Fleisch für ein medium gebratenes Steak bei starker Hitze auf jeder Seite 3½ Minuten scharf anbraten. Das fertige Steak in Alufolie wickeln und ca. 10 Minuten im Backrohr nachziehen lassen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |