04. September 2009 11:21

Mehr Bewegung 

Übergewicht erhöht Brustkrebs-Risiko

Schon mäßiges Bewegungspensum verringert Gefahr um die Hälfte.

Übergewicht erhöht Brustkrebs-Risiko
© sxc

Übergewicht und Rauchen steigern das Risiko einer Frau für Brustkrebs. Regelmäßige Bewegung senkt dagegen die Gefährdung, wie eine kanadische Studie ergab, die 280 Brustkrebs-Patientinnen mit ebenso vielen vergleichbaren gesunden Frauen verglich. Von der Untersuchung wurden jene Frauen ausgeschlossen, die eines der Brustkrebs-Gene BRCA1 und BRCA2 trugen.

Höheres Risiko
Der Vergleich zeigt, dass eine Gewichtszunahme nach dem 20. Lebensjahr die Wahrscheinlichkeit für ein Mamakarzinom erhöht, allerdings je nach Lebensphase in unterschiedlichem Maße. So war das Risiko für jene Frauen fast verdoppelt, die nach dem 30. Lebensjahr um mehr als zehn Kilo zunahmen, aber auch für jene, deren Gewicht ab dem 40. Lebensjahr um mehr als 5,5 Kilo stieg. Erreichte der Körper-Masse-Index das Maximum jenseits der 50, so verdreifachte sich die Wahrscheinlichkeit sogar.

Auch Rauchen steigerte die Tendenz zu einem Brusttumor deutlich. Ein mäßiges Bewegungspensum verringerte die Gefahr dagegen etwa um die Hälfte, wie die Forscher der Universität Montreal im "Journal of Cancer Epidemiology" berichten.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |