14. August 2009 09:54

Burnout und Co. 

Überstunden machen krank

Viele würden auch unter Lohnverzicht gerne weniger arbeiten.

Überstunden machen krank
© sxc

"Überstunden machen krank" fasst Georg Michenthaler vom IFES die Ergebnisse einer Umfrage im Auftrag der Arbeiterkammer Oberösterreich zusammen. Der erstmals veröffentlichte "Arbeitsgesundheitsmonitor" zeigt, dass Vollzeitbeschäftigte, die Überstunden leisten, alle abgefragten gesundheitlichen Beschwerden häufiger aufweisen als Menschen mit Normalarbeitszeit. Selbst bei Lohnverzicht würden drei Viertel von ihnen gerne weniger arbeiten, was nicht zuletzt daran liegt, dass ein Viertel der Überstunden nicht bezahlt wird - sich also für die Mitarbeiter nicht rechnet.

Rückenschmerzen
Zwei Drittel aller Überstunden-Leistenden klagen demnach über Rückenschmerzen, bei Arbeitnehmern ohne Überstunden sind es "nur" 49 Prozent. Erschöpfung - und Niedergeschlagenheit fühlen 57 Prozent der Mitarbeiter mit Überstunden und 39 Prozent der Mitarbeiter ohne Überstunden.

Wenig leistungsfähig
Aber auch allgemeiner befragt, geben Menschen, die Überstunden leisten, eine geringere körperliche Leistungsfähigkeit und eine schlechtere gesundheitliche Verfassung an. Es fällt ihnen wesentlich schwerer, nach der Arbeit abzuschalten, sie fühlen sich häufiger am Ende des Arbeitstages verbraucht. Die Belastung im Job - körperlich und seelisch - wird als intensiver empfunden. Die Zufriedenheit mit dem Job - inklusive Gehalt - ist niedriger, aber auch die Zufriedenheit mit dem Leben insgesamt sinkt mit den Überstunden.

Wer viel arbeitet, kann oft nicht mehr regenerieren, sagt dazu Michenthaler. Dabei hätten Arbeiter eher körperliche, Angestellte eher seelische Probleme. Menschen, die Arbeit haben, arbeiten zu viel und sind unzufrieden, warnt Michenthaler.

Überstunden
Jeder vierte Vollzeit beschäftigte Österreicher leistet - trotz Wirtschaftskrise - Überstunden. 245.000 Menschen leisten mehr als zehn, 120.000 mehr als 15 Überstunden pro Woche. 27 Prozent der Überstunden sind unbezahlt. Die Zahl der Überstunden ist zum Vorjahr nur um sechs Prozent gesunken, obwohl die Arbeitslosigkeit deutlich gestiegen ist.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |