05. März 2008 08:23

Influenza 

Unternehmen rüsten für Grippe-Pandemie

Auch wenn die Grippewelle überstanden ist, die Influenza-Pandemie kann jederzeit ausbrechen. Unternehmen sollten für diesen Fall gerüstet sein.

Unternehmen rüsten für Grippe-Pandemie
© sxc

In den vergangen Jahren hatten Meldungen über die Vogelgrippe und eine mögliche Influenza-Pandemie für große Verunsicherung gesorgt. Das Interesse am Thema „Grippe“ ebbte zwar ab, die Gefahr, so warnen Experten, sei aber nach wie vor real.

Aggressives Virus
Das gefährliche Pandemie-Virus kann entstehen, wenn sich die genetische Information eines Geflügel-Influenza-Virus mit der eines saisonalen Grippe-Virus vermengt. Oder auch durch direkte Mutation eines Influenza-Virus. Um auf den Super-Gau in Österreich vorbereitet zu sein, erstellten Experten einen Pandemie-Plan. Er umfasst unter anderem seuchenhygienische Maßnahmen, den Einsatz von antiviralen Medikamenten sowie ein Impfprogramm. Als Mittel der Wahl im Fall einer Influenza empfiehlt die WHO das Medikament Tamiflu. Dieses sollte in ausreichendem Maße verfügbar sein.

Unternehmens-Tour
Um Arbeitsausfälle und Produktionsverluste im Falle einer Pandemie zu minimieren, sollten Firmen und Unternehmen sich schon jetzt ausreichend informieren. Das Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend startete daher eine Info-Kampagne für Österreichs Unternehmer.

Info-Broschüre
Der Leitfaden für Unternehmen „Vorbereitung auf eine Influenza-Pandemie“ enthält alle wichtigen Infos.
Die Info-Veranstaltung findet heute, 5. März, 18 Uhr im TFZ in Wiener Neustadt statt.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |