07. Juli 2010 08:43

Leben länger 

Vorarlberger gesündeste Österreicher

Lebenserwartung stieg im Zeitraum von 1998 bis 2007 um zwei Jahre an.

Vorarlberger gesündeste Österreicher
© sxc

Die Vorarlberger fühlen sich gesünder und haben überdies eine höhere Lebenserwartung als der Durchschnittsösterreicher. Das geht aus dem Vorarlberger Landesgesundheitsbericht 2009 hervor, den Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Gesundheitslandesrat Markus Wallner präsentierten. Der Anteil an übergewichtigen Menschen ist in Vorarlberg niedriger als im Österreich-Schnitt, die Rauchgewohnheiten decken sich mit denen jenseits des Arlbergs.

Höhere Lebenserwartung
Dem aktuellen Landesgesundheitsbericht zufolge - er bezieht sich auf den Zeitraum von 1998 bis 2007 - fühlen sich 82 Prozent der Vorarlberger "sehr gut" oder "gut". Bundesweit können das nur 76 Prozent der Bürger von sich behaupten. Neben dem subjektiven Eindruck bescheinigen aber auch die "harten Zahlen" Vorarlberg laut Sausgruber "gute Ergebnisse": So stieg die Lebenserwartung von 1998 bis 2007 für Frauen von 81,2 auf 83,2 Jahre und für Männer von 75,9 auf 78 Jahre an. Damit lagen die Vorarlberger Werte im Durchschnitt des Betrachtungszeitraums um rund ein Jahr über der gesamtösterreichischen Lebenserwartung.

Umgekehrt nahm die Sterblichkeit von 1998 bis 2007 laut Bericht bei beiden Geschlechtern kontinuierlich ab. Im Schnitt verstarben pro Jahr rund 2.480 Personen. Häufigste Todesursachen waren Herz-Kreislauf-Erkrankungen (bei Frauen in rund 52 Prozent, bei Männern in etwa 40 Prozent der Todesfälle) und bösartige Krebserkrankungen.

Weniger Übergewicht
Der Anteil an übergewichtigen Personen lag 2007 in Vorarlberg bei rund 30 Prozent (Österreich-Durchschnitt: 35 Prozent), stark übergewichtig waren im Ländle 13 Prozent (Österreich: 12 Prozent) der Bevölkerung. Rund ein Viertel der Vorarlberger rauchte bis zu 20 Zigaretten täglich, etwa drei Prozent der Bürger waren starke Raucher (mehr als 20 Zigaretten pro Tag).

Wallner führte die "sehr erfreulichen Fakten" unter anderem auf die Vorsorge-Kultur in Vorarlberg zurück. "Pro Jahr lassen sich etwa 29 Prozent der Über-19-Jährigen untersuchen. Damit konnten wir unsere Vorreiterposition in Österreich ausbauen", betonte Wallner. 2007 wurden 75.540 Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt. Der Landesrat kündigte außerdem an, dass in den nächsten eineinhalb bis zwei Jahren ein Präventionskonzept für Vorarlberg erarbeitet werde.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare