19. März 2008 10:02

Heilen 

Warum Sie Silizium brauchen

Mangel an Silizium führt zu zahlreichen Beschwerden. Die Nanotechnologie ermöglicht die Herstellung wirksamer Siliziumpräparate.

Warum Sie Silizium brauchen
© sxc

Die Bedeutung des Mineralstoffs Silizium für den menschlichen Organismus wurde erst 1972 entdeckt. Heute spielt die Substanz eine wichtige Rolle in der Anti-Aging-Diskussion: Ein Mangel an Silizium beschleunigt die biologischen Alterungsprozesse. Die Haut wird trocken und faltig. Da das Mineral am Aufbau der Kollagenfasern beteiligt ist, führt ein Mangel zur Abnutzung von Gelenksknorpel und Knochen, aber auch zu Haarausfall, brüchigen Nägeln, Bindegewebsschwäche und Karies.

Schwer zu speichern
Der Körper nimmt Silizium in Spuren mit der Nahrung auf, kann es aber nicht speichern. Bei einseitiger Ernährung kommt es daher schnell zu Siliziummangel. Im Gegensatz zu anderen Mineralien kann Silizium nicht in Form von Tabletten zugeführt werden. Der Körper kann das Mineral nur dann von der Darmwand in die Zellen schleusen, wenn er es in verfeinerter Form aufnimmt.

Nano-Silizium
Mithilfe der Nanotechnologie wird heute Silizium in Millionstelmillimeter kleinen Teilchen aufbereitet. In dieser Form kann der Körper das Mineral optimal verwerten. Mit dem neuen Herstellungsverfahren ist es gelungen, auch andere Substanzen in Nanogröße herzustellen.

Produkte
Die verfeinerten Mineralstoffe sind in zahlreichen Produkten von Neosino enthalten und in Kapselform zum Einnehmen, äußerlich als Spray, Öl, Shampoo, Bodylotion oder auch Sonnenschutz erhältlich. Seit Kurzem auch in elf „Neosino“-Shops österreichweit.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare