08. März 2010 07:49

Botschaften 

Was Ihre Träume bedeuten

Eine Traumexpertin erklärt, wie Sie sich besser an Träume erinnern.

Was Ihre Träume bedeuten
© Getty Images
Was Ihre Träume bedeuten
© Getty Images

Während wir schlafen, sind wir ganz schön fleißig: Jede Nacht produzieren wir im Schnitt vier bis fünf Träume. Das heißt: Während unseres Lebens verbringen wir etwa so viel Zeit mit Träumen, wie wir für einen Hochschulabschluss benötigen.

Neu
„Dennoch ist der Wissensstand der Forschung zum Thema Träumen immer noch sehr gering“, bedauert die amerikanische Heilerin und Traum-Expertin Denise Linn, deren US-Bestseller The Hidden Power of Dreams soeben ins Deutsche übersetzt wurde (Anm.: Die Kraft der Träume, erschienen im Kailash Verlag).

"Träume sind hilfreiches Werkzeug"
Dabei wäre es für unsere Gesundheit und für unsere seelische Entwicklung von großem Nutzen, wenn wir die Botschaften aus den allnächtlichen Reisen verstehen könnten. Expertin Linn: „Träume sind ein hilfreiches Werkzeug, um Antworten auf persönliche Lebensfragen oder um Lösungen für Alltagsprobleme zu finden.“ Einfaches Beispiel: Ein Auto im Traum symbolisiert immer Sie selbst, Ihren Körper. Läuft der Motor heiß, sollten Sie eine Pause nehmen. Sind die Reifen abgefahren, fehlt Ihnen die Bodenhaftung. Linn: „Träume eröffnen uns die Möglichkeit, jene Probleme zu verarbeiten, die wir tagsüber gerne unter den Teppich kehren.“

So merken Sie sich Ihre Träume
Aufschreiben
Gleich nach dem Aufwachen den Traum notieren. Immer Stift und Zettel am Nachttisch bereithalten!

Bergkristall
Kristalle sollen helfen, Einblicke in unbekannte Welten zu gewinnen und Träume besser verstehen lernen. Stellen Sie nachts einen Bergkristall in Ihre Nähe!

Kein Alkohol
Drogen und Alkohol unterdrücken Träume. Gute Traumhelfer sind Vitamin B6 (in Milch) und Mondwasser: Ein Glas Wasser eine Stunde lang ins Mondlicht stellen und vor dem Schlafen trinken.

Melonen
Auch die Früchte sollen lebhaftes Träumen und die Erinnerung daran fördern.

Nächste Seite: Was Ihre Träume bedeuten

Die wichtigsten Traumsymbole

Abgrund/Tiefe
Wer davon träumt, sollte sich eine alte, tief vergrabene Angst zu Bewusstsein bringen. Kann aber auch auf eine drohende Gefahr hinweisen – innerlich oder von außen.

Abtreibung
Aber auch Fehlgeburt: Symbolisiert laut Autorin Angst vor dem Verlust der eigenen, neuen Wiedergeburt oder vor dem Verlust neuen Potenzials im eigenen Leben. Steht auch für plötzliche Veränderungen im Leben.

Angst
Wer in seinen Träumen oft Angst empfindet, hat fehlendes Vertrauen in den „großen Plan“ des Lebens. Überprüfen Sie Ihr Leben, um die Quelle des Misstrauens aufzuspüren!

Auto
Symbolisiert Ihren Körper. Abgefahrene Reifen etwa können auf fehlende Bodenhaftung verweisen.

Baby
Verweist auf positive Tendenzen für die Zukunft, aber auch auf die Geburt einer neuen Idee, auf Kinderwunsch oder Wachstumspotenzial.

Bär
Steht für Mutter Erde, Kraft und Macht. Im Falle eines Teddybärs heißt die Botschaft: Kehren Sie wieder zu den einfachen Freuden des Lebens zurück!

Baum
Betrifft häufig Familienangelegenheiten (Stammbaum). Ein alter, knorriger Baum symbolisiert Weisheit. Der Zustand des Baumes (er verliert z.B. Blätter) sagt, wie es im Leben weitergeht.

Donner
Gilt als die warnende Stimme der Götter: Lassen Sie unterdrückte Gefühle und Emotionen los!

Ehebruch
Steht für den Konflikt zwischen Pflicht und Verlangen. Oder Sie wollen Bereiche entdecken, die Ihnen im Leben noch fehlen.

Fliegen
Ein sehr bedeutsames Symbol: Sie wollen sich außerhalb der Grenzen Ihrer (physischen) Möglichkeiten bewegen. Das Flugzeug steht für hohe Ideale und für den Drang nach Aufstieg – mit der größtmöglichen Geschwindigkeit. Flugzeugabstürze können für den Fall aus großen (gesellschaftlichen) Höhen stehen.

Gefängnis
Steht für selbst auferlegte Schranken und Grenzen. Hinweis, Ihrem Leben selbst die richtige Richtung zu geben (und nicht nur alles „geschehen lassen“).

Geist
Ein Geist aus der Vergangenheit lässt Sie nicht los, etwa eine quälende Erinnerung. Kann auch Hinweis auf nicht überbrachte Botschaften eines Verstorbenen sein.

Gift
Bedeutet etwas Zerstörerisches oder Schädliches (wie eine negative Einstellung) sich selbst gegenüber.

Haare
Wenn Sie im Traum Ihr Haar bürsten, entwirren Sie eine Situation. Ein neuer Haarschnitt deutet auf einen Neuanfang hin. Haarausfall mag ein Hinweis auf Sorgen und Kümmernisse sein.

Haus
Etwa ein Drittel aller Träume spielt innerhalb eines Gebäudes. Was auch immer mit dem Haus oder der Wohnung geschieht, werden auch Sie erleben oder erfahren. Ist etwa die Toilette verstopft, kann das auf eine Blockade Ihrer Gefühle hindeuten. Der Keller steht für Ihr Unterbewusstes; das Dachgeschoss für hohe Ideale und Ziele.

Insekten
Etwas nervt sie. Maden stehen für Verfall; Fliegen bedeuten geringfügigen Ärger; Bienen und Ameisen verkörpern Fleiß.

Kuchen &Torte
Feiern Sie die Süße des Lebens! Sie haben ein Stück vom (großen) Kuchen abbekommen. Wenn Sie etwas erreicht haben: Belohnen Sie sich dafür!

Regen
Steht für Reinigung, Läuterung und emotionale Erquickung. Sie durchlaufen einen Prozess der inneren Reinigung. Ein Regenbogen heißt: Die Probleme sind nun endlich ausgestanden.

Zähne
Verbeißen Sie sich in ein Problem? Fallen Zähne aus, kann das bedeuten, dass Sie Geld verlieren oder Ihre Energie verschwenden.

Buchtipp: Denise Linn: Die geheime Kraft der Träume. Kailash, um 19,50 Euro.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |