01. März 2010 07:44

Gesundmacher 

Was Kräuter alles können...

Der bayrische Sternekoch Alfons Schuhbeck lüftet das Geheimnis der Gewürze.

Was Kräuter alles können...
© sxc
Was Kräuter alles können...
© sxc

Gewürz-Papst. Mit Ingwer, Chili & Co. kennt er sich so gut aus wie kein anderer. In seinem neuen Buch „Meine Küche der Gewürze“ (erschienen im Zabert Sandmann-Verlag, 24,80 Euro), verrät Spitzenkoch Alfons Schuhbeck 150 beste Rezepte aus der Aromaküche und lüftet auch die wichtigsten Geheimnisse rund um Kräuter und Gewürze. Nachstehend das Gewürz-ABC des Herd-Virtuosen...

Anis
Eignet sich bestens für süßes und salziges Gebäck, raffiniert auch für Fischsaucen.
Gesundheit: Günstig für Nierentätigkeit, leicht harntreibende Wirkung.

Basilikum
Blätter vertragen keine Hitze, man verwendet sie roh. Sehr gut im Kräutersalat mit Kerbel, Petersilie, Zitronenmelisse und Minze.
Gesundheit: Konzentrationsfördernd, hilfreich bei geistiger Anspannung und Erschöpfung.

Chili
Chilipulver peppt Saucen und Suppen auf, Chiliflocken machen sich sehr gut in Nudelgerichten und Füllungen.
Gesundheit: Chilischoten enthalten mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte!

Dill
Ideales Senf- und Dressinggewürz, passt sogar zu Lamm und Leber.
Gesundheit: Viele Mineralstoffe und Antioxidantien schützen den Körper gegen freie Radikale.

Estragon
Perfekt für Sauce béarnaise und für helle Fisch- und Geflügelsaucen.
Gesundheit: Unterstützt die Funktionen des Magen-Darm-Trakts.

Fenchel
Ideales Gewürz für fette Speisen oder Fischgerichte.
Gesundheit: Gilt als eines der wichtigsten Heilkräuter. Wirkt schleimlösend und wohltuend bei Magenbeschwerden und bei Katarrh.

Gewürznelken
Unverzichtbar in der süßen Küche (für Lebkuchen).
Gesundheit: Gewürznelken unterstützen die Gallensaftproduktion.

Ingwer
Eignet sich für süße und salzige Speisen, harmoniert besonders gut mit Knoblauch.
Gesundheit: Wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.

Kerbel
Perfekt für Saucen, Dips oder Kräutersuppen.
Gesundheit: Reguliert den Blutdruck, entwässernde Flavonoide unterstützen Niere und Leber.

Lorbeer
Perfekte Würze für Fleisch, Suppen, Saucen und viele Gerichte, die eine längere Garzeit brauchen.
Gesundheit: Fördert Verdauung, regt den Appetit an. Hilfreich bei Konzentrationsstörungen.

Majoran
Top-Begleiter für alle Kartoffelgerichte, allen voran Kartoffelsuppe.
Gesundheit: Regt die Magensaftsekretion an, fördert die Fettverdauung und wirkt lindernd bei Völlegefühl und Oberbauchbeschwerden.

Oregano
Harmoniert mit Tomaten, gebratenem und gegrilltem Fisch sowie mit Oliven, Mozzarella und Schafskäse.
Gesundheit: Sein ätherisches Öl wirkt antibakteriell und desinfizierend, wirkt besonders gut bei Bronchitis und Mandelentzündungen.

Pfeffer
Allroundgewürz, das zu fast allen salzigen Speisen passt. Schwarzer Pfeffer passt auch zu Desserts, vor allem mit Obst.
Gesundheit: Wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, durchblutungsfördernd und regt auch den Appetit an.

Rosmarin
Eignet sich zum Aromatisieren von kurz gebratenem Fleisch (Rind, Kalb, Schwein, Lamm, Huhn), Pastasaucen, gebratenen Pilzen und Gemüse oder übergrilltem Schafs- und Ziegenkäse.
Gesundheit: Heilkraut zur Stärkung der Nerven, Förderung der Durchblutung und Stabilisierung des Kreislaufs. Zudem gilt Rosmarin als leicht antibakteriell.

Salbei
Fördert die Bekömmlichkeit fetter Speisen. Perfekt in Saucen von Enten-, Gänse- oder Schweinebraten.
Gesundheit: Salbei gilt als antioxidativ und antibakteriell. Wirkt nachweislich bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

Thymian
Passt ausgezeichnet zu Lamm, gebratenem Rind-, Kalb- und Schweinefleisch, aber auch zu Geflügelgerichten.
Gesundheit: Thymian gilt in der Pflanzenheilkunde als hochwirksames Erkältungskraut. Er stärkt das Immunsystem und unterstützt die Heilung von Entzündungen in Nase, Hals und Bronchien. Schleimlösend und entkrampfend.

Vanille
Perfekt in Gewürzmischungen, weil Vanille unterschiedliche Aromen harmonisch miteinander verbindet. Besonders gut passt Vanille zu Zimt, Safran, Gewürznelken und Chili.
Gesundheit: Echtes Vanilleöl erzielt ausgleichende Wirkung bei Stresssymptomen wie nervöser Anspannung, Niedergeschlagenheit und Schlafstörungen.

Wacholder
Die Beeren sind ein klassisches Sauerkraut-, Schinken-, Pasteten- und Wildgewürz. Gesundheit: Bitter- und Gerbstoffe wirken sich positiv auf Fettverdauung aus. Weiters: nierenanregende, harntreibende und blutreinigende Wirkung.

Zitronenmelisse
Eignet sich für salzige Gerichte, aber auch in der süßen Küche für Eis und Sorbets.
Gesundheit: Stärkt die Nerven, krampflösendes Mittel bei Reizmagen. Bewährtes Mittel zur Stärkung der Immunabwehr bei Infekten.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare