30. März 2009 10:14

Astro-Medizin 

Wassermann

Lebensmotto: Ich weiß!

Wassermann

Das sagt die Astrologin. Dem von Uranus beeinflussten Luftzeichen Wassermann sind die Unterschenkel, Fußknöchel, die Rückenmarksnerven und der Kreislauf zugeordnet. Da sein Blutdruck oft zu niedrig ist – Wassermänner sind Morgenmuffel –, kommt es zu Stauungen in den Venen der Waden. Viele Wassermänner leiden an Krampfadern, Venenentzündungen und Kreislaufproblemen. Häufig kommt es zu Verstauchungen, Verrenkungen oder Brüchen im Bereich der Unterschenkel und Knöchel.

Das sagt der Internist. Wassermann-Frauen neigen mit steigendem Alter zu Nikotin- und Alkoholkonsum. Sie sind ihr Leben lang für Fettstoffwechselstörungen gefährdet. Ab 40 neigen sie zu Bluthochdruck und Gicht. Sie werden erst im Alter so richtig sportlich aktiv (Höhepunkt mit 60!). Zu den anfälligen Organen zählen Lunge, Leber, Galle und Nieren.

Der kranke Wassermann. Obwohl er zart besaitet aussieht, hat der Wassermann genug Energie und kann sich von Krankheiten schnell erholen. Er hat auch am Krankenbett gerne Gesellschaft.

Gesundtipp: Bewegung im Freien (Ausdauersport!) tut Ihnen besonders gut. Wichtig: Machen Sie nicht immer die Nacht zum Tag. Gift für den Kreislauf: Zu viel Stress!


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |