23. Juni 2008 10:57

Tipps 

Wassersport im Schlank-Check

Der Sprung ins kühle Nass macht Spaß und schlank. Wir verraten, mit welchen Sommersportarten Sie Ihre Figur am besten trainieren.

Wassersport im Schlank-Check
© sxc

Mehr als 40 Seen laden in Österreich zum Planschen ein, die Mehrheit davon hat sogar Trinkwasserqualität. Das Training im kühlen Nass lockt nicht umsonst Tausende Freizeitsportler an. Denn es erfrischt bei sommerlichen Temperaturen und formt zugleich die Figur. Wir verraten, welche der sieben beliebtesten Wassersportarten besonders effektiv zum Schlankwerden sind.

Schwimmen
Der nahezu kostenlose Ausdauersport belegt als Figurformer unangefochten den ersten Platz. Denn: Jede einzelne Muskelfaser wird dabei – auf besonders gelenkschonende Weise – trainiert. Der Auftrieb im Wasser sorgt dafür, dass wir nur zehn Prozent unseres Körpergewichts tragen müssen. Für den optimalen Slim-Effekt: mindestens dreimal pro Woche je 25 Minuten brust-, rückenschwimmen oder kraulen.

Paddeln
Abseits vom Fun-Faktor ist Rudern auch ein tolles Ganzkörpertraining. In Rennruderbooten werden nicht nur die Armmuskeln trainiert: 70 Prozent der Arbeit lasten durch den beweglichen Sitz auf den Beinen, 20 Prozent am Rumpf und nur 10 Prozent auf Armen und Schultern. Fazit: Ideal, um schöne Muckis zu formen!

Segeln
Leinen los und Anker lichten heißt es bei den Seglern. Wer es sportlich angeht und sich nicht nur die Sonne auf den Bauch scheinen lässt, profitiert auch figurmäßig. Bei starkem Wind sind bei kleineren Booten gute Bauchmuskeln gefragt. Fazit: eine gute Kombination von Abenteuer, Spaß und Training!

Tauchen
Wer will schon oberflächlich sein? In den Tiefen der Seen oder Meere lassen sich neue Welten erkunden. Bei dieser Sportart steht der Schlank-Faktor trotz Muskeltrainings nicht im Vordergrund. Dafür ist Tauchen perfekt zum Abschalten und Stressabbauen.

Wellenreiten
Der Sport ist in den vergangenen Jahren immer populärer geworden. Wer auf Wellen surfen will, um so Balancegefühl und Muskeln zu trainieren, muss jedoch ans Meer fahren. Auf den heimischen Seen wäre der Sport eher unspektakulär. Unterm Strich: ideales Bodyshaping für den Urlaub am Meer!

Wasserski
Ob Wasserski, Monoski oder Wakeboard –Vorkenntnisse sind bei dieser Sportart kaum gefragt. Etwas Körpergefühl und Wagemut reichen meist aus, um den Körper in Top-Form zu bringen. Optimal für Action- und Geschwindigkeitssüchtige!

Aqua-Gym
Gymnastik im Wasser ist optimal für die Figur: Vor allem in Gruppen fällt es leicht, Kilos abzuspecken. Mit zusätzlichen Gewichten kann die Wirkung verstärkt werden. Für schnelle Effekte!

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Kalorienverbrauch im Detail

Schwimmen
Verbrauch: 560 kcal/Stunde
Wirkung: Baut Fett ab, strafft den Körper und formt Muskeln!
Tipp: Stimmt die Kopfhaltung beim Brustschwimmen nicht, läuft man Gefahr, die Wirbelsäule falsch zu belasten. Rückenschwimmen ist entspannter!
Infos: Auf www.wetter.at Erfahren Sie das Badewetter an allen österreichischen Seen.

Segeln
Verbrauch:
170 kcal/Stunde
Wirkung: Beim Segeln werden vorwiegend Hand-, Oberarm-, Schulter-, aber auch Bauch-, Hüft- sowie Beinmuskeln trainiert.
Tipp: Schuhe mit weißer Sohle, Regenjacke mit an Bord nehmen!
Infos: Top-Segelschule am Attersee (Anfängerkurs um 259 Euro): www.segelschule.at

Paddeln
Verbrauch:
230 kcal/Stunde
Wirkung: Beim Rudern werden alle Hauptmuskelgruppen trainiert – auch gut für den Rücken!
Tipp: Zu Beginn fällt die Koordination von Armen und Beinen schwer. Probestunden nehmen!
Infos: Jahresmitgliedschaften ab 25 Euro. Reviere & Vereine unter: www.rudern.at; www.kajak.at

Aqua-Gymnastik
Verbrauch:
400 kcal/Stunde
Wirkung: Gymnastik im Wasser fördert die Durchblutung und stärkt Muskeln sowie Herz-Kreislauf-System. Der Wasserwiderstand steigert den Trainingseffekt noch einmal extra.
Tipp: Auch beim Aqua-Training wird geschwitzt. Vergessen Sie nicht aufs Trinken zwischendurch!
Infos: Viele Städte verraten im Web, wo Gratis-Stunden stattfinden. In Wien: www.wien.at

Wellenreiten
Verbrauch:
170 kcal/Stunde
Wirkung: Kombination von Technik-, Kraft- und Ausdauertraining: Work-out für sämtliche Muskelgruppen. Fördert auch das Balancegefühl.
Tipp: Liegestütze und Schwimmen sind die ideale Vorbereitung: So bleiben Sie länger am Brett!
Infos: Eine Liste der besten deutschsprachigen Surfcamps in Europa finden Sie unter: www.wellenreiten.de

Wasserski
Verbrauch:
340 kcal/Stunde
Wirkung: Nicht nur Muskeln an Armen und Beinen werden gestärkt, sondern auch Bauch, Brust und Po werden geformt. Konditionsfördernd!
Tipp: Wer am Meer Wasserski fahren geht, sollte dazu die frühen Morgenstunden nutzen, da dann das Wasser noch ruhig und glatt ist.
Infos: 1 Runde ab 10 Euro. Der Wasserskiverband verrät Links zu Anbietern: www.oewsv.at

Tauchen
Verbrauch:
400 kcal/Stunde
Wirkung: Tauchen stärkt die Beinmuskeln, ­verbessert die Atmung und Koordination.
Tipp: Tauchen zählt zu den Risikosportarten! Gute Ausrüstung und Übung sind wichtig.
Ein Tauglichkeits-Check ist empfehlenswert.
Infos: Auf http://tauchen.nullzeit.at stehen unter „Österreichs Seen“ alle Tauchreviere plus Beschreibung. Tauchscheinkurs ca. 169 Euro.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |