27. Dezember 2007 10:19

Fitmacher 

Welche Nüsse sind am gesündesten?

Kleine Wunderwaffen: In den knackigen Kernen stecken jede Menge Vitamine und ungesättigte Fettsäuren.

Welche Nüsse sind am gesündesten?
© sxc
Welche Nüsse sind am gesündesten?
© sxc

Wer täglich eine Handvoll Nüsse isst, hält sein Herz fit. Der Grund: Die knackigen Kerne sind prall gefüllt mit Vitaminen, ungesättigten Fettsäuren, Ballaststoffen und Antioxidantien. Spitzenreiter: Pekannüsse enthalten die meisten dieser verjüngenden Gesund-Substanzen. Darüber hinaus hat jede Sorte ihren Spezial-Benefit: In Erdnüssen steckt der Schlafförderer Tryptophan und Macadamianüsse helfen dank hohem Ballaststoffgehalt der Verdauung auf die Sprünge. Wer starke Nerven braucht, sollte Walnüsse essen. Sie sind besonders reich an B-Vitaminen. Was Sie zudem über Nüsse wissen sollten:

Aufbewahrung
Kauft man Nüsse in der Schale, sind sie bis zu einem Jahr lang haltbar. Der idealste Aufbewahrungsort für die leckeren Früchte ist übrigens der Kühlschrank.

Geschmacklos
Bittere Nüsse sind schlechte Nüsse: Hinter der Bitterkeit steckt ein Schimmelpilzgift, das die sonst so leckeren Früchte ungenießbar macht. Sofort weg damit!

Appetitzügler
Neben zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen enthalten Nüsse reichlich Eiweiß. Dieses fördert den Stoffwechsel und dämpft die Lust auf Schokolade.

Anti-aging
Wer regelmäßig Nüsse knabbert, bleibt länger jung: Die enthaltenen Antioxidantien verlangsamen nämlich den Alterungsprozess.

Krebsvorbeuge
Der hohe Gehalt des Gerbstoffs Ellagsäure stimuliert die Abwehrkräfte und senkt das Krebsrisiko.

Foto: (c) sxc


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |