01. Oktober 2008 09:24

Genervt 

Wenn der Job krank macht

Fast jeder Vierte in der EU leidet laut Studie unter Stress am Arbeitsplatz.

Wenn der Job krank macht
© DPA

Einer Untersuchung der Europäischen Beobachtungsstelle für berufsbedingte Risiken zufolge sind vermutlich bis zu 60 Prozent aller versäumten Arbeitstage auf Stress zurückzuführen. Fast jeder vierte Beschäftigte in der EU leidet unter jobbedingtem Stress.

Termindruck
Die häufigsten Auslöser für den Stress sind der Studie zufolge unsichere Arbeitsverhältnisse, hoher Termindruck, unflexible und lange Arbeitszeiten sowie Mobbing.

Sanfte Hilfe
„Umgang mit Stress lässt sich antrainieren“, meint Psychotherapeutin Ruth Werdigier, „manchmal muss man sich aber auch einen neuen Job suchen.“ Pflanzenpräparate mit Baldrian und Passionsblume helfen, Nerven bewahren und abends einzuschlafen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |