05. März 2008 08:31

Cardio-Training 

Wie Sie mehr aus Ihrem Training holen

Ausdauertraining lässt Fett schmelzen. Wenn Sie Radeln monoton finden, dann wechseln Sie einmal die Gänge: Das Intervalltraining fordert Sie.

Wie Sie mehr aus Ihrem Training holen
© sxc

Das American College of Sports Medicine empfiehlt Ausdauertraining an drei bis fünf (!) Tagen der Woche mit einer zweitägigen Pause. Doch die Vorstellung, so häufig auf dem Laufband zu trotten, erfüllt nicht jeden mit Enthusiasmus. Fitness-Trainer rate daher, mehr Abwechslung ins Cardio-Programm zu bringen. Eine effektive Methode dafür is das so genannte Intervall-Training. Es pusht Herz und Kreislauf – und lässt Winterspeck dahinschmelzen.

Wie viel Training?
Wenn Sie nicht für den Marathon trainieren, limitieren Sie Ihre Trainingseinheit auf eine Stunde (inklusive je fünf bis zehn Minuten Aufwärmen und Auslaufen).

Intervalle schalten
Es ist elitär, anstrengend und bringt auch Abwechslung in die Routine des Trainings: Intervalltraining stärkt Herz, Lunge und Durchhalte­vermögen. Während beim sogenannten stationären Training auf gleichbleibendem Level der Puls nicht zu rasen beginnen sollte, bringt einen das Intervalltraining außer Atem. Doch das Training muss auch auf die jeweilige Kondition angestimmt sein. „Für Ungeübte ist Ausdauertraining am Rad der beste Einstieg, denn da kann man den Puls besser steuern als zum Beispiel auf dem Laufband“, erklärt Fitness-Coach Afschin Ronaghi.

Wie es geht
Ob Fahrradergometer, Laufband oder Cross-Trainer: Intervalle lassen sich auf allen Geräten einbauen. Als Intervalltraining empfiehlt Ronaghi drei Minuten moderates Training (60 Prozent der maximalen Herzfrequenz: Sie kommen nicht außer Atem) gefolgt von einer Minute starker Intensität (80 bis 90 Prozent: Sie sind außer Atem). Diese Einheit wird drei- bis fünfmal wiederholt.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare