29. Dezember 2009 10:01

Winterspass 

Wiens Hallenbäder: Orte der Entspannung

Sportliche Aktivitäten wie Poolgymnastik finden regen Anklang.

Wiens Hallenbäder: Orte der Entspannung
© Florian Mair

In der kalten Jahreszeit gibt es kaum einen besseren Ort zur Entspannung als ein Hallenbad. Saunagänge und Warmbäder können in dieser Zeit wahre Wunder bewirken. Bis April (ausgenommen Feiertage) kann in Wiens Bädern zudem die Kondition, Beweglichkeit und Fitness verbessert werden. Wie in Hütteldorf, wo erst kürzlich der Umbau des ehemaligen Waldbades Penzing fertig gestellt wurde und nun nach rund eineinhalbjähriger Pause wieder Badegäste begrüßt werden können.

Poolgymnastik und Aqua-Rhythmik sehr beliebt
Neben tollen Sportbecken und Erlebnisbereichen zeichnen sich die Hallenbäder zudem durch eine Vielzahl an Kursen aus. Geprüfte Schwimmlehrer sorgen so dafür, dass auch Anfänger rasch erste Erfolgserlebnisse im Wasser feiern können. Besonders beliebt sind Kurse für Poolgymnastik und Aqua-Rhythmik, die in den meisten Bädern ein- oder mehrmals wöchentlich stattfinden.

Beweglichkeit und Ausdauer werden erhöht
Bei der Poolgymnastik sorgt ein Wasserauftrieb während der rund 35 Minuten dauernden Einheit für zusätzlichen Trainingseffekt. Ausdauer und Beweglichkeit werden so auf schonende Art verbessert. Eigens ausgebildete Trainer sorgen dafür, dass die Übungen korrekt durchgeführt werden. Moderne Musik rundet dieses Erlebnis ab. Die Aktion ist im Eintritt inkludiert, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Alle Altersgruppen
Aqua-Rhythmik richtet sich an Menschen aller Altersgruppen, die einfach nur Spaß an der Bewegung haben. Zu bekannten Evergreens wird – unbelastet vom eigenen Körpergewicht – ohne Leistungsdruck im Wasser geturnt. Die Bewegungen werden dabei gezielt mit dem Auftrieb und Widerstand des Wassers eingesetzt. Das wirkungsvolle Programm dauert rund 20 Minuten.

Nähere Infos zu Angeboten und Öffnungszeiten für alle Wiener Hallenbäder finden Sie auf www.wien.gv.at/baeder.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |