27. Dezember 2007 08:47

Kalorien-Killer 

Wintersport im Schlank-Check

Vom alpinen Skilauf bis zum Tourengehen: Experten verraten, welche Sportart am meisten Fett verbrennt und die Muskeln optimal formt.

Wintersport im Schlank-Check
© Photo Press Service, www.photopress.at

Saubere Luft, verschneite Hänge und ein blitzblauer Sonnenschein-Himmel: Das ist die perfekte Kulisse für Skifahrer, Snowboarder oder Tourengeher.

„Sport in einer schönen Winterlandschaft ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Gut für den Kreislauf, zum Stressabbau und für die Figur!“, schwärmt auch die Wiener Fitness-Trainerin Susanne Tröstl. Kein Wunder demnach, dass heimische wie internationale Prominenz dem Schnee-Vergnügen frönt.

Doch welche Sportart ist optimal, wenn neben dem Fun-Faktor auch der Wunsch, etwas für die Ideal-Figur zu tun, dominiert? Fit-Profi Susanne Tröstl nahm die sechs beliebtesten Wintersportarten für Sie unter die Lupe:

Skifahren alpin:
Der Klassiker
Der alpine Skilauf ist – wie auch unsere VIP-Shots zeigen – immer noch der beliebteste Wintersport. Dank Carving-Skiern bekam das Wedeln neuen Schwung: Die kürzeren Skier erzielen hohe Geschwindigkeiten, erhöhen aber auch die Sturzgefahr. Leider werden auch die Muskeln und Bänder stärker beansprucht. Tipp: Um wenigstens den Kopf zu schützen, sollte man unbedingt einen Helm tragen.
Leider nur mittelmäßig
Denn der Fettverbrennungseffekt wird durch die meist langen Wartezeiten an den Liften und die Liftfahrten selber reduziert. Eine halbstündige Abfahrt verbraucht etwa 270 Kalorien. Geformt wird vor allem die Beinmuskulatur, aber auch Rumpf, Schultern und Arme.

Langlaufen:
Fatburner
Skilanglauf ist der perfekte Allround-Sport zum Fett verlieren, Kondition gewinnen und Natur erfahren. Auch Hobbyläufer profitieren von den Vorzügen des nordischen Sports: Die Verletzungsgefahr ist gering. Stürze drohen am ehesten bei unverhofften Abfahrten. Die Sportart ist auch für Übergewichtige geeignet: Bänder und Gelenke werden durch die Gleitbewegungen geschont.
Top!
Beim Ski-Langlauf schmilzt das Fett wie Schnee in der Sonne. Eine Stunde lässt etwa 650 Kalorien auf der Strecke. Der ganze Körper wird gestrafft: Wer tolle Arme und Beine will, einen Knack-Po und einen flachen Bauch, der muss auf die Loipe!

Snowboarden:
Trendy
Vor allem bei den Kids ist der kultige Trendsport extrem beliebt. Nicht zuletzt, weil ihn Erwachsene gefährlich finden: Geprellte Arme, Beine und Schultern sind bei Stürzen keine Seltenheit. Auch Fortgeschrittene sind vor Verletzungen nicht gefeit: Hier werden oft waghalsige Stunts zum Verhängnis. Boarder-Musts: Sichere Ausrüstung, richtige Technik und ein gut ausgeprägter Gleichgewichtssinn.
Mittelprächtig.
Das Muskeltraining ist einseitig; die Fettverbrennung kommt nur mäßig in Gang. Energieverbrauch: 270 Kalorien in 30 Minuten.

Eislaufen:
Elegant
Schon lange nicht mehr gemacht? Keine Sorge: Eislaufen verlernt man genauso wenig wie Radfahren. Verletzungsgefahr besteht bei Stürzen und Kollisionen mit anderen Läufern: (Meist harmlose) blaue Flecken sind am Eis-Parkett fast alltäglich.
Durchschnittlich!
Das Kurven auf Kufen stärkt Kreislauf und Beinmuskulatur. Verbrauch pro Stunde: 450 Kalorien. Wer Fett verbrennen will, sollte mit 70 Prozent seiner maximalen Herzfrequenz laufen.

Rodeln:
Rasant
Schlittenfahren ist Kinderkram? Von wegen! Ob klassischer Schlitten oder stylisches Airboard: Rodeln garantiert jede Menge Spaß bei relativ geringer Verletzungsgefahr. Wer gerne schnell fährt, sollte aber einen Helm aufsetzen!
Unterschätzt!
Beim Hochgehen wird Fett verbrannt; durch die Bremsmanöver bei der Abfahrt werden die Ober- und Unterschenkel gestrafft. Auch Rücken- und Bauchregion profitieren von diesen Bewegungen. Eine Stunde Rodeln verbrennt etwa 300 Kalorien.

Skitouren:
Natur-Freaks
Wer unberührte Tiefschneehänge und die ruhige Einsamkeit der Bergwelt liebt, für den ist Skitourengehen genau das Richtige. Achtung: Gefahren lauern durch falsche Selbsteinschätzung, Wetteränderungen und Lawinen. Eine gute Grundkondition, solide Ausrüstung und (Berg-)Wissen sind Voraussetzung!
Hervorragend!
Effektiver lässt sich Fett kaum verbrennen. Energieverbrauch: Bis zu 700 Kalorien pro Stunde. Plus: Aufstieg und Abfahrt formen die Bein-, Bauch- und Pomuskeln.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare