14. April 2008 12:53

Mediziner warnen 

Wir essen weniger, werden aber dicker

Energiebedarf ist in 150 Jahren drastisch gesunken. Fast 40 Prozent der Österreicher übergewichtig.

Wir essen weniger, werden aber dicker
© AP

Die Menschen heute essen etwas weniger als noch vor 150 Jahren, trotzdem werden sie immer dicker. In Österreich sind zwischen 35 und 40 Prozent der Bevölkerung übergewichtig. Das primäre Manko sei die mangelnde Bewegung, sagte Paul Haber, Facharzt für Innere Medizin und internistische Sportmedizin. Vor allem der Energiebedarf sei im Wandel der Jahrzehnte drastisch zurückgegangen.

Zu wenig Bewegung
"Es gibt fast nur mehr Leichtarbeiter und immer mehr Hilfsmittel, die uns die Notwendigkeit zur Bewegung im Alltag abnehmen, wie z. B. Autos", sagte der Mediziner. Der durchschnittliche Leichtarbeiter bewegt sich im Schnitt nur 20 Minuten pro Tag. Notwendig wären laut Haber aber 60 Minuten zügiges Gehen und ein zusätzlicher Gesamtverbrauch von etwa 200 Kilokalorien (kcal). Gelingen könne das mit vielen kleinen Schritten wie einem Spaziergang rund um den Häuserblock in der Mittagspause oder indem man Lifte und Rolltreppen konsequent meidet. Auch ein Stehtisch im Büro wäre eine Möglichkeit für einen bewegteren Arbeitsalltag.

Weniger Fett
Fettreduktion ist die effektivste Methode um Gewicht abzubauen, sagte Karin Schindler, Ernährungswissenschafterin am AKH. "Dabei muss man nicht auf Genuss verzichten. Es gibt unheimlich viele fettarme Alternativen." Wichtig sei auch ein realistisches Ziel vor Augen. "Fünf Kilo in der Woche kann nicht funktionieren. Man kann sich nur mit kleinen Schritten an eine gesündere Lebensweise annähern", sagte die Expertin.

Innere Reinigung
Wesentlicher Aspekt des Fastens sei die innere Reinigung. Brennnessel und Holunderbeeren sind für ihre reinigende Wirkung bekannt. Auch Grüntee unterstützt den Stoffwechsel und hilft so bei der Gewichtskontrolle. "35 bis 40 Prozent übergewichtige Menschen in Österreich - diese Zahl hat uns hellhörig gemacht", begründete Alfred Berger, Vorstandssprecher der NÖM AG, die Idee für eine Initiative, die ein neues Bewusstsein für das Thema Gewichtsmanagement schaffen soll. Die Initiative "unbeschwert leben" von NÖM fasten soll österreichweit dazu aufrufen, erste Schritte zu tun, um in Zukunft das persönliche Wohlfühlgewicht zu halten bzw. zu erreichen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |