10. Juli 2009 14:52

Jungendelixir 

Wunderpille verlängert Leben um 10 Jahre

Wirkstoff wird bereits erfolgreich bei Krankheiten eingesetzt

Wunderpille verlängert Leben um 10 Jahre
© sxc

Forscher könnten jetzt einen Durchbruch gelandet haben bei Schönheitsbehandlungen. Auf den Osterinseln wurde ein spektakulärer chemischer Fund gemacht. Das neue Wundermittel heißt Rapamycin und könnte schon bald die Lebenserwartung um 10 Jahre steigern; Tierversuche mit dem Wirkstoff haben diesen Wert ergeben.

Wird schon bei Organtransplantationspatienten eingesetzt
Mittlerweile wird das Mittel bereits für Patienten, die eine Organspende bekommen haben, verschrieben. In diesem Fall soll das Medikament positiven Einfluss auf das Immunsystem nehmen. Nach Herzoperationen hat sich die Gabe des Wirkstoffs ebenfalls bewährt und wird gegenwärtig bei Krebserkrankungen getestet.

Was passiert bei Langzeiteinnahme?
Noch unklar ist, was das Medikament auf Lange Sicht bewirkt. Kritiker befürchten, dass mit einer solchen Jungbrunnentablette vielleicht nur der Tod hinausgezögert würde, nicht aber die Beschwerden des Alters wie schlechtes Sehvermögen, Demenz, Hörverlust.

Noch nicht zugelassen
Das die Wirkweise von Rapamycin auf einer Verlangsamung des Immunsystems und der menschlichen Zellen beruht, ist ein derzeitiger Einsatz des Mittels noch nicht möglich. Zuerst müssen die Nebenwirkungen wie Anfälligkeit auf Virusinfektionen in den Griff gekriegt werden.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |