27. März 2008 21:02

Anstieg um 4 Mio. 

Zahl der Arztbesuche immens angestiegen

Die Zahl der Arztbesuche stieg 2007 von 78 auf 82 Mio. Hauptverbands-Präsident Laminger überlegt nun niedrigeres Honorar für Folgebesuche.

Zahl der Arztbesuche immens angestiegen
© APA

Die Zahl der Arztbesuche ist im Vorjahr stark gestiegen - entsprechende Mehrkosten für die Krankenkassen inklusive. Wie "Kronen Zeitung" und "Standard" in ihren Freitagsausgaben berichten, haben die "Erstbesuche" bei Vertragsärzten um 3,3 Prozent zugenommen, von 78 auf 82 Millionwn. Die Folgebesuche sind gar um sieben Prozent gestiegen. Hauptverbands-Präsident Erich Laminger überlegt nun, den Ärzten für Folgebesuche weniger zu bezahlen.

"Nicht normal erklärbar"
Wirklich nachvollziehbar ist der Trend für Laminger nicht. "Arztfrequenz, Folgebesuche und Medikamentenkosten sind in einem Ausmaß gestiegen, das nicht normal erklärbar ist", betont Laminger. Außergewöhnliche Ereignisse wie Grippeepidemien seien bei diesen Zahlen bereits herausgerechnet. Als möglicher Grund wird auch die E-Card genannt, die Arztbesuche einfacher macht.

Folgebesuche weniger hoch dotieren
Die von den Ärzten häufiger verordneten Folgebesuche will Laminger gemeinsam mit den Vertragspartnern angehen und "nachdenken, ob man mit einem intelligenteren Honorarsystem eingreifen kann, etwa indem man ein Abweichen vom Idealpfad mit Gebühren vorsieht oder Folgebesuche weniger hoch dotiert als jetzt", sagt er. Das Grundhonorar für einen Erstbesuch bringt den Ärzten zumindest 15 bis 20 Euro, ein Folgebesuch vier bis sechs Euro.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |