19. April 2010 08:20

Gute Wahl 

Zauberformel für richtige Entscheidungen

Eine Formel soll dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Zauberformel für richtige Entscheidungen
© Getty Images
Zauberformel für richtige Entscheidungen
© Getty Images

Soll ich meinen sicheren Job behalten oder mich neuen, spannenden Aufgaben widmen? Das idyllische Haus trotz seiner offensichtlichen Mängel kaufen? Einen Schulwechsel für das Kind in Erwägung ziehen oder nicht?

Die Zauberformel
In unserer schnelllebigen Welt mit ihren verwirrenden Wahlmöglichkeiten erscheinen oft viele Entscheidungen sehr kompliziert. Und nicht selten haben wir das Gefühl, zu viele Entscheidungen in zu kurzer Zeit treffen zu müssen.

Die US-Journalistin und Autorin Suzy Welch hat nun eine sehr simple, aber fundierte Methode entwickelt, mit der schwierige Entscheidungen ganz einfach werden. Die Technik nennt sich 10-10-10 und funktioniert folgendermaßen: Stellen Sie sich vor jedem Problem, vor jeder Entscheidung die folgenden drei Fragen: Welche Konsequenzen hat diese Entscheidung in zehn Minuten, in zehn Monaten und in zehn Jahren? Nachzulesen ist diese „neue Zauberformel für intelligente Lebensentscheidungen“ in Welchs soeben erschienenem Ratgeber 10 Minuten, 10 Monate, 10 Jahre (Goldmann Arkana um 18,50 Euro).

Praxis
Autorin Welch illustriert die von ihr entwickelte Methode für richtige Entschlüsse mit vielen Beispielen: Für einen neuen Job in eine fremde Stadt zu ziehen wird in zehn Minuten aufregend klingen, in zehn Monaten womöglich hart sein (weil das Einleben in der Fremde nicht so einfach ist und Freunde und Vertrautes fehlen), aber kann sich in zehn Jahren als die beste Entscheidung des Lebens herausstellen. 10-10-10-Erfinderin Welch: „Die richtigen Entschlüsse sind meist die, die sowohl den Kurzzeit- als auch den Langzeittest bestehen.“

Klingt alles zu simpel, um brauchbar zu sein? Nun: Zumindest Autorin Welch leistete die 10-10-10 Technik stets gute Dienste – von der Wahl des richtigen Partners (sie trennte sich vom Vater ihrer vier Kinder und lebt mit ihrem zweiten Mann Jack Welch, mit dem sie eine wöchentliche Business-Kolumne schreibt, glücklich in Boston) bis zur Wahl des optimalen Jobs. Welch hat diverse Jobs aufgegeben, lehrt heute an einem College und schreibt regelmäßig für „O, The Oprah Magazine“ über Work-Life-Balance-Themen und Karrierefragen. Die Kolumnen, die sie mit ihrem Mann verfasst („The Welch Way“), werden in 45 Ländern veröffentlicht.

Für jeden brauchbar
Welch ist überzeugt davon, dass die 10-10-10-Technik für jeden Menschen hilfreich ist. Immer, wenn Sie eine Entscheidung mit der Methode treffen und sich die drei wichtigen Fragen gestellt (und am besten sogar schriftlich auf einem Zettel Papier oder am Computer beantwortet!) haben, kommt es am Schluss zur Analyse. Diese zwingt Sie zur Frage: „Wenn ich nun alles über meine Wahlmöglichkeiten und deren Folgen weiß, welche Entscheidung trägt dann am besten dazu bei, dass ich mir ein Leben nach meinen Vorstellungen schaffe?“ Mit der Antwort auf die Analysefrage haben Sie dann die Lösung für jede Entscheidung.

Wer bin ich?
Allerdings müssen Sie noch eine – die vielleicht wichtigste – Regel beachten: „Jede Entscheidung, die wir treffen, muss mit unserer innersten Natur übereinstimmen. Wer sich optimal entscheiden will, muss also zunächst herausfinden, wer er ist“, so Autorin Suzy Welch. Auch dazu gibt sie Denkanstöße im Buch. Doch beantworten muss diese Frage jeder für sich selbst.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare