08. Oktober 2008 15:21

Rassenbeschreibung 

Die Englische Bulldogge

Die Englische Bulldogge hat eine bizarre Wandlung hinter sich: Vom Kampfhund zum gutmütigen Familien-Liebling.

Die Englische Bulldogge
© Pleple2000

Ursprünglich kommt die Englische Bulldogge aus England. Sie wurde für als Kampfhund gezüchtet. Mut und Aggressivität waren damals die wesentlichen Eigenschaften. Ihr einziger Zweck: der Kampf mit den Bullen. Die zurückliegende Nase hatte den Zweck, dass der Hund sich gut in der Nase des Bullen verbeißen konnte.

Erscheinung
Die Englische Bulldogge ist kurzhaarig, untersetzt, eher tief gestellt, breit gebaut, schwer und kompakt. Der Kopf ist im Verhältnis zum Körper recht groß. Die Hunde sind zwar schwer, aber sie neigen nicht zu Fettleibigkeit. Es sind nur ihre Gliedmaßen, die eher stämmig sind.

Verhalten
Die Englische Bulldogge vermittelt den Eindruck von Entschlossenheit, Kraft und Aktivität. Es sind besonders loyale, zuverlässige und auch mutige Hunde. Sie sehen oft grimmig aus, haben aber ein liebenswürdiges Wesen. Daher sind sie auch als Familienhund gut geeignet.

Größe und Farbe
Rüden werden etwa 25 kg schwer, Hündinnen bis zu 23 kg. Englische Bulldoggen sind einfarbig oder einfärbig mit schwarzer Maske oder schwarzem Fang (Smut). Weiters üblich: gestromt, rot, falb, rehbraun.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |