03. Juni 2008 15:49

Medienkrieg 

17 Mio. Dollar für erstes Foto der Jolie-Twins

Zwischen dem "People"- und den "OK!"-Magazin ist ein regelrechter Krieg um die exklusiven Bildrechte von Brangelinas jüngstem Nachwuchs ausgebrochen.

17 Mio. Dollar für erstes Foto der Jolie-Twins
© WireImage.com/Getty Images

Ein Sprecher der US-Ausgabe von "OK!" wollte die gebotene Summe zwar nicht nennen, meinte aber gegenüber "TMZ.com", es wäre "unklug", sich nicht an dem Rennen zu beteiligen. Ein Vertreter von "People" wird mit den Worten zitiert: "Wir würden die Fotos extrem gern in 'People' sehen. Wir wünschen der Familie alles Gute." Zahlen wollten beide Parteien keine nennen.

Insidern zufolge soll sich das derzeitige Höchstgebot auf 17 Millionen Dollar (11 Mio. Euro) belaufen. Ob damit bereits das Plafon erreicht erreicht ist, weiß keiner. Eine neue Rekordsumme wird es auf alle Fälle sein.

4,1 Mio. bisheriger Rekord
Der Preis, der für die ersten Fotos von Angelina Jolies und Brad Pitts Kind Shiloh gezahlt wurde, galt bislang als absoluter Rekord für Babyfotos. "People" zahlte mehr als 4,1 Millionen Dollar für die Bildrechte im nordamerikanischen Raum, während das britische Magazin "Hello!" weitere 3,5 Millionen für die internationalen Rechte hinblätterte. Die Zwillinge, die Jolie demnächst per Kaiserschnitt auf die Welt bringen wird, stellen aber schon jetzt alle bisherigen Rekorde in den Schatten. Aber wenigstens bleibt's in der Familie.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare