27. August 2007 14:49

Dance-Contest 

Andy und Kelly Kainz - "Geben in London alles"

Andy und Kelly Kainz starten am Samstag für Österreich beim Eurovision Dance Contest in London. Das Interview über den Contest und Babyträume.

Andy und Kelly Kainz - "Geben in London alles"
© ORF, Hans Leitner

Nur noch vier Tage bis zum Showdown: Am Samstag starten Andy (33) und Kelly (32) Kainz beim ersten Eurovision Dance Contest in London. In zwei Runden kämpft das Duo, das mit Startnummer Fünf ins Rennen geht, gegen Teilnehmer aus 15 Ländern und will mit Jive und Paso Doble für Österreich den Sieg holen.

Am Ende der Show - der ORF überträgt ab 21 Uhr live (siehe Artikelende) – kürt das Publikum per Televoting den ersten internationalen Dancing Star.

Morgen geht’s nach London. Bereits morgen fliegen Andy und Kelly Kainz in die britische Hauptstadt, trainieren bis zuletzt vor Ort. ÖSTERREICH traf das Paar vorab zum Interview über Siegesstrategien beim Dance Contest und private Babyträume.

ÖSTERREICH: Am Samstag starten Sie beim Eurovision Dance Contest. Was reizt Sie daran?
Andy Kainz: Der Dance Contest ist etwas ganz neues. Wir wissen alle nicht, was auf uns zukommt. Aber natürlich ist es eine Ehre, Österreich in London zu vertreten.
Kelly Kainz: Ich war am Anfang nicht so begeistert, weil wir eigentlich keine Turniere mehr tanzen. Aber jetzt freue ich mich darauf. Und vielleicht habe ich als Engländerin einen kleinen Heimvorteil, weil ich mit dem Publikum Schmäh führen kann (lacht).

ÖSTERREICH: Sportler gelten als sehr ehrgeizig. Ihr Ziel für London?
Andy: Wir sehen den Dance Contest eher von der lustigen Seite. Es treten Profis, Amateure und Promis gegeneinander an. Da kann alles passieren. Genau wie beim Song Contest.
Kelly: Stimmt. Die Siegertitel sind immer schrecklich (lacht). Trotzdem, der Wettbewerb ist uns nicht egal. Wir nehmen das Tanzen sehr ernst, haben in den letzten Wochen hart trainiert und wollen in England eine gute Figur machen.

ÖSTERREICH: Einige Tanzpaare versuchen, mit ausgeflippten Show-einlagen Eindruck zu schinden.
Andy: Das ist nicht unser Stil. Wir tanzen klassisch, verzichten auf spektakuläre Figuren. Dasselbe gilt für die Outfits. Ich ziehe nicht absichtlich etwas geschmackloses an, nur um damit vielleicht beim Publikum zu punkten.
Kelly: Wir geben unser bestes und schauen, was passiert. Wenn ich beim Dance Contest nicht gut bin, kann ich immer noch Mutter werden (lacht).

ÖSTERREICH: Schon während Dancing Stars gab es diesbezügliche Gerüchte ...

Kelly: Da ist leider nichts dran. Aber es ist kein Geheimnis, dass wir probieren, ein Baby zu bekommen. Wir sind beide familienbewusst und wünschen uns Kinder.
Andy: Stimmt. Und wir basteln auch schon jede Nacht daran.
Kelly: Das würdest du dir wünschen! (lacht) Nein, im Ernst, wenn es passiert, passiert es. Aber wir machen uns keinen Stress. Wir schauen nicht auf die Uhr und sagen, jetzt ist ein günstiger Zeitpunkt, schnell ab ins Schlafzimmer.

ÖSTERREICH: Wie viele Kinder hätten Sie denn gerne?
Kelly: Ideal wären Zwillinge – ein Bub und ein Mädchen. Aber wenn wir nur ein Kind haben, hätte ich gern ein Mädchen. Das wäre schön.

ÖSTERREICH: Andy, üben Sie denn schon fleißig babysitten?
Andy: Das habe ich noch nie gemacht. Ich kann nicht mal ein Baby richtig halten ohne dass ich einen Krampf in der Schulter kriege.
Kelly: Das wirst du schon lernen. Bei der Kindererziehung machen wir Teamwork. Ich bin zwar keine Karrierefrau, aber ich will auch nicht nur daheim bleiben.

ÖSTERREICH: Abgesehen von Babyplänen: Was gibt’s sonst Neues?
Andy: Wir eröffnen nächsten Herbst in Klagenfurt ein Tanzzentrum und suchen noch Lehrer. Falls sich jemand berufen fühlt, bitte meldet euch bei uns!

Voten Sie mit! Danach können die Zuschauer per Telefon und SMS für ihre Favoriten (das eigene Land ist ausgenommen!) voten. Der Sieger wird in Dance Contest - Die Entscheidung (22.40 Uhr) gekürt. Peter L. Eppinger verliest die Austro-Wertung.Mit der Doku Der Weg nach London über Andy und Kelly Kainz stimmt ORF 1 am Samstag ab 20.15 Uhr auf den Eurovision Dance Contest ein. Danach live: Die Standard oder Latin-Runde (21 Uhr) und Freestyle (21.55 Uhr). Ö3-Mann Andi Knoll und Dancing Stars-Jurorin Nicole Burns-Hansen kommentieren.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare