24. Juni 2008 15:23

Top-Job 

Autischer neuer Vize-Chef bei Trimedia International

Alfred Autischer, CEO für Deutschland, Österreich, Schweiz bei Trimedia, wurde zum stellvertretender CEO des gesamten Agentur-Networks berufen.

Autischer neuer Vize-Chef bei Trimedia International
© Trimedia/Rigaud

Neue Herausforderung für Alfred Autischer. Der Wiener Agenturgründer avanciert mit Juni diesen Jahres zum stellvertretenden CEO von Trimedia International. Schon bisher fungierte Autischer als CEO für Deutschland, Österreich, Schweiz des Trimedia-Networks. Autischer ist damit der erste Österreicher an der Spitze einer der großen internationalen PR-Gruppen.

Steile Laufbahn
Der 49-Jährige promovierte Kommunikationswissenschaftler begann seine Laufbahn bei Trimedia im Jahr 2001. Zuvor war er Mitbegründer und Mitgeschäftsführer der ikp – Institut für Kommunikations-Planung GmbH. 2006 wechselte Alfred Autischer von der österreichischen Trimedia Geschäftsführung in das internationale Management der PR-Gruppe und leitete die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz.

Wachstumskurs in Europa forcieren
"Alfred Autischer ist eine erstklassige Besetzung für die Fortsetzung unseres Wachstumskurses in Europa, in den USA und in Asien“, erklärt Michael Murphy, CEO Trimedia International. Murphy und Autischer leiten die Trimedia International und die Schwestermarke Mmd, die in 18 Ländern Ost-Europas vertreten ist. Mit 49 Büros in 28 Ländern ist Trimedia als Teil der Huntsworth plc in London die PR-Beratung mit der weitaus größten Flächendeckung in Europa.

Fragmentierung des Marktes
Autischer: „Die PR-Branche befindet sich in einer radikalen Umbruchsphase. Immer schnellerer Wandel, Globalisierung, Digitalisierung und die damit einhergehende Fragmentierung der Dialoggruppen stellen unsere Kunden und die Medien vor völlig neue Herausforderungen. Gefragt sind Lösungen, die international genauso funktionieren wie lokal.“




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |