31. Jänner 2008 17:40

Puls 4 

Betriebsräte wurden gekündigt

Beim neuen Sender in Wien müssen zwei von drei Beteriebsräten ihren Platz räumen, rechtliche Schritte dorhen.

Betriebsräte wurden gekündigt
© ProSiebenSat.1 Austria

Am Montzagnachmittag hat die Geschäftsleitung von Puls 4, Markus Breitenecker und Martin Blank, den beiden Betriebsräte Peter Stacher und Barbara Sorge schriftlich mitgeteilt, dass sie ab sofort und fristlose außer Dienst gestellt sind und sie nach Ablauf der entsprechenden Frist entlassen würden. Kurt Raunjak, der dritte Betriebsrat, darf beim neuen Sender bleiben.

Dieser Schritt erfolgte ohne weitere Erklärung zum Warum. Stacher und Sorge sind seit mehr als drei Jahren bei Puls TV beschäftigt, aus dem Puls 4 hervorging. "Kein Kommentar", meint Martin Blank, auf Anfrage von oe24.at.

Bei einer Betriebsversammlung forderten rund 80 Mitarbeiter eine Rücknahme der Kündigung. Sollte dies nicht geschehen ist für Freitag eine weitere Betriebsversammlung angesetzt.

Angeblicher Hintergrund, Stacher und Sorge haben gemeinsam mit der Gewerkschaft ein Verfahren gegen Puls TV vor dem Arbeitsgericht angestrengt, da angeblich diverse Bedingungen des Kollektivertrages nicht eingehalten wurden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |