12. Dezember 2007 15:14

Werbewachstum 

Branche schließt mit 8,2 % plus ab

Die Brutto-Werbeinvestitionen in Österreich wachsen heuer um 8,2 Prozent und überspringen erstmals die Drei-Milliarden-Hürde.

Branche schließt mit 8,2 % plus ab
© ORF

Österreichs Werbewirtschaft blickt auf ein besonders erfolgreiches Jahr zurück. Laut der vorläufigen Bilanz für 2007 betrug das Wachstum insgesamt 8,2 Prozent (2006: 6,2 Prozent). Die Brutto-Werbeinvestitionen (ohne Rabatte usw.) für 2007 liegen bei 3,191 Milliarden Euro. Erstmals wird damit die Drei-Milliarden-Hürde übersprungen. Vom Wachstum profitieren besonders der Onlinesektor, Tageszeitungen und Fernsehen, schwieriger die Lage für Magazine und Radios.

Max Palla, Präsident des Austrian Chapters der International Advertising Association (IAA), und Josef Leitner, Chef von Focus Media Research, präsentierten am Mittwoch die vorläufige Jahresbilanz 2007 der heimischen Werbewirtschaft. Diese Bilanz basiert auf einer Hochrechnung der Ergebnisse Jänner bis oktober 2007.

Wachstum hält an
Positiv fällt der Blick in die Zukunf aust: Für 2008 erwartet die werbetreibende Wirtschaft ein Wachstum von vier Prozent, die Agenturen rechnen mit 5,5 Prozent. Aufseiten der Auftraggeber werden die größten Wachstumsraten bei Internet (6,1 Prozent), Direct Mailing (4,5 Prozent) und angesichts der EURO 2008 beim Sportsponsoring (3,7 Prozent) erwartet. Die Agenturen gehen davon aus, dass das Internet im Jahr 2008 um 24,9 Prozent wächst, gefolgt von Sportsponsoring (7,8 Prozent) und TV (6,4 Prozent).

Palla kritisierte im Rahmen einer Pressekonferenz erneut den mangelnden politischen Aktionismus in Sachen Abschaffung der Werbesteuer. Über Lippenbekenntnisse seitens Politiker jeglicher Couleur sei man hier noch nicht hinausgekommen, aber "auch wenn es viele nicht mehr hören können, wir kämpfen weiter", so der IAA-Präsident.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare