14. August 2008 08:13

Rückkauf 

Bronner übernimmt "Standard" wieder ganz

Der Kaufpreis für das 49-Prozent-Paket an der Tageszeitung Standard beläuft sich auf rund 30 Millionen Euro.

Bronner übernimmt "Standard" wieder ganz
© APA/ Schlager

Nach fast zehn Jahren deutscher Beteiligung ist die Tageszeitung Der Standard wieder komplett in österreichischer Hand. Zeitungsgründer Oscar Bronner kauft über seine Bronner Online AG den vom Süddeutschen Verlag gehaltenen 49-Prozent-Anteil zurück. Die neuen Eigentümer des Standard werden die Bronner Online AG (49%), die Bronner Familien-Privatstiftung (41%) und Oscar Bronner selbst (10%) sein.

Millionen-Deal
Zum Kaufpreis will Bronner keine Angaben machen. Es soll sich aber um einen Betrag in Höhe von 25 bis 30 Millionen Euro handeln. Rätselraten gibt es über die Finanzierung des Deals: Es könnten auch private Financiers im Spiel sein, heißt es. Als möglich gilt auch, dass die Bronner Online AG Kredite aufgenommen hat.

Anlass für den Rückerwerb der Anteile war laut Bronner der Gesellschafterwechsel beim Süddeutschen Verlag. Danach habe er sein Optionsrecht auf Rückkauf ausgeübt, so Bronner.

Spekulationen, wonach ein neuer Investor einsteigen könnte, weist Bronner gegenüber ÖSTERREICH zurück: „Das ist nicht beabsichtigt.“ Er hege auch keine Gedanken an einen Komplettverkauf. Ein prominenter Berater soll ihm allerdings zu diesem Schritt geraten haben.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare