20. Dezember 2007 10:35

TV-Doku 

Butterkinder: Überleben nach dem Krieg

Der ORF zeigt die Dokumentation "Butterkinder - Überleben nach dem Krieg" über die Kinderverschickungen nach dem Zweiten Weltkrieg.

Butterkinder: Überleben nach dem Krieg
© ORF

Die „Trümmerfrauen“ füllen Bücher und Filme en masse. Aber was ist eigentlich aus den so genannten Butterkindern geworden? „Menschen & Mächte“ spürt am Donnerstag (21.10 Uhr, ORF 2) den Geschichten jener Kinder nach, die nach dem Zweiten Weltkrieg zur Erholung quer durch Europa verschickt wurden.

Ressentiments im Gastland
Die Erfahrungen der Zeitzeugen, die u. a. in Spanien und Belgien lebten, reichen dabei von „unglaublich liebevoller Aufnahme“ bis „man hat schon Ressentiments im Gastland gespürt“. Einig sind sich alle jedenfalls in einem: „Der Aufenthalt hat unser ganzes Leben verändert.“

Von alten Fotos, Videos und (wenigen) Spielszenen unterstützt, erzählt die Doku – anschaulich, kurzweilig und informativ – drei ganz unterschiedliche Lebensgeschichten. Gelungener Film über ein fast vergessenes Stück österreichischer Zeitgeschichte.

Astrid Hofer in ÖSTERREICH (20. Dezember 2007)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare