20. Oktober 2007 13:15

Crash-Piloten 

Clerici siegt im Stock Car-Spektakel

Publikumsliebling Toni Polster verzichtet nach dem Qualifikationslauf zur „Stock Car Challenge“ auf seinen Start.

Clerici siegt im Stock Car-Spektakel
© ProSieben/Brainpool

Verletzungsbedingte Absage von Toni Polster zur Großen TV Total Stock Car Challenge in der Veltins Arena in Gelsenkirchen. Doch es war nicht die vor wenigen Wochen erfolgte Meniskus-Operation, die für Polsters Rückzug sorgte: „Ich habe beim Training und beim Qualifying zugeschaut und gesehen, dass einige Teilnehmer mit ihren Autos kopfüber auf der Piste liegen blieben, das machte mir Angst“, gesteht der ehemalige Kickerstar ein. Am Morgen nach dem Renne fühlt sich Polster, beim Frühstücksbuffet im Hotel mit den Verletzungen seiner Renn-Kollegen konfrontiert, in seiner Entscheidung bestätigt.

Christian Clerici hielt nach Polsters Ausstieg die rot-weiß-roten Fahnen hoch. Der Moderator holte in der 3000 Kubikzentimeter-Klasse souverän den Sieg und stieß damit Titelverteidiger und Gastgeber Stefan Raab vom Thron.

Ramm-Versuche. Ziel bei der Stock Car Challenge ist es, mit aufgemotzten Schrottkarren seine Gegner von der Piste zu bugsieren. Das Spektakel verfolgten mehr als 50.000 Zuschauer live im Stadion, vor den Bildschirmen waren 2,19 Millionen Menschen dabei. Comiczeichner Rötger Brösel Feldmann siegte in der 1.500er-Klasse, der TV-Moderator Mathias Opdenhövel bei den 1.900ern.

Alles was im Straßenverkehr strengstens verboten ist, gilt bei der "Großen TV Total Stock Car Challenge" als gelungener Coup: die Gegner rammen, sie von der Piste bugsieren oder gar mitten auf der Fahrbahn umkippen. Gestartet wird in drei Kubik-Klassen.

Die 10 Piloten der 3000er-Klasse fuhren am Freitag die Startplätze für sich und ihre Teammitglieder aus. Dabei gingen die Autos gingen einzeln auf die Strecke und fuhren gegen die Uhr. Nach einer Einführungsrunde folgten drei "scharfe" Runden auf Zeit. Im Anschluß gab`s noch eine Auslaufrunde. Die schnellste der drei "scharfen" Runden galt. Gastgeber Stefan raab zeigt sich gar nicht Gastgeber-like und verwies in der Quali die Konkurrenz auf die Plätze.

Das Quali-Ergebnis der TV Total Stock Car Challenge

1. Stefan Raab/TV total: 15:35 Sekunden
2. Joey Kelly/HRS: 15:74 Sekunden
3. Jürgen Milski/PitStop: 15:83 Sekunden
4. Björn Dunkerbeck/Möbel-BOSS: 16:27 Sekunden
5. Christian Clerici/klarmobil.de: 16:30 Sekunden
6. Christina Surer/McFit: 16:63 Sekunden
7. Elton/BURGER KING: 16:90 Sekunden
8. Olaf Thon/GAZPROM-S04: 17:13 Sekunden
9. Shaggy/Napster: 17:17 Sekunden
10. Bully/ProSieben WE LOVE: 17:72 Sekunden




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare