30. Juni 2008 11:41

EURO 2008 

Dem EURO-Finale blieb TV-Rekord verwehrt

Weder in Österreich noch in Deutschand erreichte das EURO-Finale Deutschland - Spanien ein Rekordquote im TV.

Dem EURO-Finale blieb TV-Rekord verwehrt
© AP

Im 1,809 Millionen Zuschauer verfolgten das EURO Finale Deutschland gegen Spanien via ORF live (2. Halbzeit, Marktanteil 63 Prozent). In der Spitze waren sogar 1,925 Millionen Zuschauer dabei. Schnitt 1. Halbzeit: 1,545 MIllionen (Marktanteil 56 Prozent): Das reichte allerdings nicht für Platz 1, der geht mit 2,189 Millionen Zuschauer (72 Prozent Marktanteil) an das Match Österreich - Deutschland.

Weitere 368.000 Österreicher verfolgten das Final-Macth zur EURO 2008 bei der ARD. In Deutschland verfolgten 25,96 Millionen Zuschauer ab drei Jahren das Endspiel der Fußball-Europameisterschaft, rund dreieinhalb Millionen weniger als beim Halbfinale Deutschland - Türkei. Und deutlich unter weniger als jene knapp 30 Millionen Zuschauer, die das WM-Halbfinale Deutschland - Italien 2006 sahen.

Insgesamt sahen 5,528 Millionen Österreicher die die 31 EM-Spiele in ORF 1, das entspricht 79 Prozent der Österreichischen TV-Bevölkerung über 12 Jahren. Dabei erreichten die EURO-Live-Übertragungen im Schnitt 45 Prozent Marktanteil. „Die EURO hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Das zeigt die Tatsache, dass 13 von 31 Spielen mehr als eine Million Zuseherinnen und Zuseher erreicht haben und dabei sogar die Zwei-Millionen-Zuschauer-Grenze übertroffen wurde", bilanziert ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Die Reichweiten-Top-10 der EURO 2008

Österreich – Deutschland, zweite Halbzeit (16. Juni) 2,189 Millionen Zuschauer, 72 Prozent KaSat-Marktanteil, 72 Prozent nationaler Marktanteil

Finale: Spanien – Deutschland, zweite Halbzeit (29. Juni) 1,809 Millionen Zuschauer, 62 Prozent KaSat-Marktanteil, 63 Prozent nationaler Marktanteil

Österreich – Polen, zweite Halbzeit (12. Juni) 1,670 Millionen Zuschauer, 61 Prozent KaSat-Marktanteil, 61 Prozent nationaler Marktanteil

Österreich – Kroatien, zweite Halbzeit (8. Juni) 1,485 Millionen Zuschauer, 54 Prozent KaSat-Marktanteil, 55 Prozent nationaler Marktanteil

Spanien – Russland, zweite Halbzeit (26. Juni) 1,389 Millionen Zuschauer, 58 Prozent KaSat-Marktanteil, 58 Prozent nationaler Marktanteil

Italien – Spanien, zweite Halbzeit (22. Juni) 1,238 Millionen Zuschauer, 49 Prozent KaSat-Marktanteil, 50 Prozent nationaler Marktanteil

Deutschland – Polen, zweite Halbzeit (8. Juni) 1,120 Millionen Zuschauer, 43 Prozent KaSat-Marktanteil, 44 Prozent nationaler Marktanteil

Niederlande – Italien, zweite Halbzeit (9. Juni) 1,118 Millionen Zuschauer, 44 Prozent KaSat-Marktanteil, 45 Prozent nationaler Marktanteil

Deutschland – Portugal, zweite Halbzeit (19. Juni) 1,082 Millionen Zuschauer, 48 Prozent KaSat-Marktanteil, 49 Prozent nationaler Marktanteil

Niederlande – Frankreich, zweite Halbzeit (13. Juni) 1,060 Millionen Zuschauer, 47 Prozent KaSat-Marktanteil, 47 Prozent nationaler Marktanteil




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |