07. September 2007 18:05

Pavarotti-Tod 

Der ORF ändert sein Programm

Porträt des Star-Tenors und "Drei Tenöre"-Konzert am Samstag in ORF 2, 3sat zeigt "Rigoletto".

Der ORF ändert sein Programm
© EPA

In memoriam Luciano Pavarotti. Der ORF ändert nach dem Tod des großen tenors sein Programm und zeigt am Samstag, dem 8. September 2007, um 13.20 Uhr in ORF 2 ein Porträt und im Anschluss (14.10 Uhr) den legendären Auftritt der "Drei Tenöre" im Wiener Ernst-Happel-Stadion 1996.

Für das umfassende Porträt gab der Sänger eines der seltenen Interviews zu seiner Person. In seinem Sommerhaus in Pesaro sprach er über seine Karriere und erinnerte sich auch an seine ersten Schritte auf dem internationalen Parkett. Die "Drei Tenöre" waren in den neunziger Jahren eine der erfolgreichsten Marken der Welt. Im Jahr 1996 gastierten Luciano Pavarotti, José Carreras und Plácido Domingo in Wien und füllten mit ihrem unvergesslichen Konzert das Ernst-Happel Stadion.

Rigoletto auf 3sat
3sat zeigt in memoriam Luciano Pavarotti am Samstag, dem 8. September, um 20.15 Uhr Giuseppe Verdis "Rigoletto" aus der Wiener Staatsoper 1984. Es singt und spielt der Chor und das Orchester der Wiener Staatsoper unter der musikalischen Leitung von Riccardo Chailly. Neben Pavarotti brillierten in dieser Inszenierung von Jean-Pierre Ponnelle Ingvar Wixell als Rigoletto, Edita Gruberova (Gilda), Feruccio Furlanetto (Sparafucile) sowie Victoria Vergara, Fedora Barbieri, Roland Bracht und Kathleen Kuhlmann.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |