31. August 2007 08:34

Sommergespräche 

Die Bilanz zum ORF-Polittalk

Top-Quote: 538.000 sahen Talk um Straches Nazi-Vergangenheit. Heute Abschluss mit Kanzler Alfred Gusenbauer.

Die Bilanz zum ORF-Polittalk
© ORF

Am meisten Zuseher lockte bisher das "Sommergespräch" ORF-Infochef Elmar Oberhauser und ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner mit FP-Chef Heinz-Christian Strache vor die Bildschirme: 538.000 (Spitzenwert: 585.000 Zuschauer) waren bei dem Auftritt am 21. August via ORF 2 dabei, als Strache über seine Kontakte zur Neonazi-Szene befragt wurde.

Vorjahr war Wahljahr. Das Strache-Gespräch übertraf damit bisher als einziges der vier bisher geführten Interviews den Vorjahreswert (447.000 Seher). Mit 24 Prozent erzielte dieses Sommergespräch auch den besten Marktanteilswert der bisherigen "Sommergespräche". Allerdings: Ein Quoten-Vergleich mit den Gesprächen 2006 ist schwierig, da die Parteichefs im Vorjahr nur wenige Wochen vor der Nationalratswahl Rede und Antwort standen und das Zuseherinteresse dadurch zusätzlich angeheizt worden war.

"Gusi" 2006 vorne
Quoten-Spitzenreiter im vergangenen Jahr war SP-Chef Alfred Gusenbauer: 628.000 sahen zu. Er stellt sich heute um 21.20 Uhr in ORF 2 dem "Sommergespräch" 2007.

Die bisherigen Zuschauerzahlen der "Sommergespräche" 2007 vs. 2006

Peter Westenthaler (BZÖ): 445.000 Zuschauer : 622.000 Zuschauer (-177.000)
HC Strache (FPÖ): 538.000 Zuschauer : 447.000 Zuschauer (+91.000)
Alexander Van der Bellen (Grüne): 347.000 Zuschauer : 521.000 Zuschauer (-174.000)
Wilhelm Molterer (ÖVP): 419.000 Zuschauer : 600.000 Zuschauer (-181.000)
Alfred Gusenbauer (SPÖ): 411.000 Zuschauer : 628.000 Zuschauer (-217.000)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |