21. Jänner 2008 13:11

Kampagne 

Die IAA kämpft gegen Werbesteuer

Die Agentur Draftfcb Kobza entwickelt die aktuelle Kampagne der IAA zur Abschaffung der umstrittenen Werbeabgabe.

Die IAA kämpft gegen Werbesteuer
© IAA

Das Austrian Chapter der International Advertising Association (IAA) forciert ihren Kampg gegen die Werbesteuer. Die Werbesteuer in Österreich (5 Prozent) ist weltweit einzigartig und bedeutet einen eindeutigen Wettbewerbsnachteil für den Wirtschaftsstandort Österreich. Mit den Motiven soll verdeutlicht werden, dass und welchen Nachteil die Werbesteuer für die heimische Wirtschaft bedeutet. Das Ziel der Kampagne ist es, den Entscheidungsträgern die negativen Auswirkungen der Werbesteuer auf den Wirtschaftsstandort Österreich nahe zu bringen.

Initiative im Web
Die IAA (International Advertising Association) kämpft als Interessensvertretung von werbetreibenden Unternehmen, Kommunikationsagenturen und Medien schon seit Jahren gegen die Werbesteuer und launcht nun gemeinsam mit der Wiener Werbeagentur Draftfcb+Kobza neuerlich eine Kampagne zur Abschaffung dieser Wirtschaftsbremse. Neben der Kampagne lanciert die IAA eine eigene Webplattform zur Abnschaffung der Werbesteuer: www.werbesteuerweg.at.

Arbeitsplätze wackeln
Die Werbesteuer, die in Österreich bereits seit über 80 Jahren eingehoben wird, ist eine schwere Belastung für die Wirtschaft. Ihre Abschaffung würde die Benachteiligung Österreichs im internationalen Vergleich aufheben – Das bedeutet 650 neue Arbeitsplätze, mehr Geld für die Werbung und eine stärkere Unterstützung der heimischen Medien.

"Die IAA setzt sich für einen offenen Marktzugang aller Werbungstreibenden ein. Sie verwehrt sich daher gegen drohende Werbebeschränkungen, Werbeverbote oder Werbesteuern", betont IAA-Präsident Max Palla.

Credits
Kunde: IAA International Advertising Association
Auftraggeber: IAA International Advertising Association
Agentur: Draftfcb Kobza
Beratung: Gerhild Pirker
Creative Director: Joachim Glawion
Art Director: Roman Steiner
Text: Arno Reisenbüchler




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |