06. Februar 2008 15:32

Jetzt ein Trio 

Ecker und Rosam holen Filzmaier ins Team

Dietmar Ecker und Wolfgang Rosam starten „Institut für Strategieanalysen und Kommunikationsforschung“ mit Top-Partner Peter Filzmaier.

Ecker und Rosam holen Filzmaier ins Team
© Institut für Strategieanalysen und Kommunikationsforschung

Die Agenturchefs Wolfgang Rosam (Change Communications) und Dietmar Ecker (Ecker & Partner) forcieren ihre Zusammenarbeit. Gemeinsam wurde nun das „Institut für Strategieanalysen und Kommunikationsforschung“ gegründet. Als Partner holen sich die Wiener PR- und Lobbying-Profis dazu den renommierten Politikwissenschafter Peter Filzmaier ins Boot. Universitätsprofessor Filzmaier bringt sein Know-how als Strategieanalytiker in das neue Unternehmen ein, das den Kunden vor allem wissenschaftlich gestützte Strategie- und Umfeldanalysen bietet.

Öffentliche Meinung
Konkrete Dienstleistungen des Instituts für Strategieanalysen und Kommunikationsforschung umfassen Studien über Unternehmensimages, sozialwissenschaftliche Untersuchungen sowie vor allem Framework-Analysen der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die für Unternehmen und deren Positionierung am Markt und in der öffentlichen bzw. veröffentlichten Meinung relevant sind.

NGOs im Visier
"Wir fokussieren in erster Line auf Kunden aus dem Unternehmensbereich, dem öffentlichen Sektor sowie NGOs – vor allem, wenn sie mit Produkten oder Dienstleistungen tätig sind, die als ‚public goods’ gelten, also für die allgemeine Öffentlichkeit von Bedeutung sind“, erläutert Peter Filzmaier.

"Das Schöne an diesem Angebot für unsere Kunden ist eine breite und solide Basis von jeweils aktuellen empirischen Daten über Märkte, Branchen und Regionen, die für unsere Kommunikationsarbeit herangezogen werden. Damit können wir auf gesicherter Basis Strategien entwickeln, die unseren Kunden im Wettbewerb große Vorteile bringen“, so Dietmar Ecker.

Doppel-Strategie
"Als logische Ergänzung unserer Strategie, Top-Beratung mit Top-Leuten anzubieten“, sieht Wolfgang Rosam das neue Unternehmen. „Mit unserem ersten Joint Venture Public Interest decken wir Lobbying-Leistungen im obersten Segment ab. Mit unserer zweiten Firma bieten wir eine nachhaltige und mittelfristige Analysebasis, von der sämtliche Kommunikationsaktivitäten strategisch ableitbar sind.“

Das Institut für Strategieanalysen und Kommunikationsforschung startet zunächst mit zwei MitarbeiterInnen und hat seinen Sitz im 6. Wiener Gemeindebezirk, Loquaiplatz 12.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |