21. Jänner 2009 11:39

TV-Hit Obama 

Eine Million sah Obamas Angelobung im ORF

Die Angelobung Barack Obamas als US-Präsident war in Österreich und Deutschland ein Fernseh-Hit mit Top-Quoten.

Eine Million sah Obamas Angelobung im ORF
© APA

Barack Obama beflügelt auch die Quoten jener Sender, die von seiner Angelobung als 44. US-Präsident berichteten. Bis zu 1,011 Millionen Zuschauer waren im ORF bei der Übertragung aus Washington dabei. Die "Zeit im Bild spezial" (ab 17.40 Uhr, ORF 2) zur Inauguration des neuen US-Präsidenten verzeichnete durchschnittlich 853.000 Seher und 48 Prozent Marktanteil.

Durchschnittlich 346.000 Zuschauer sahen den von Ingrid Thurnher moderierten "Runden Tisch" (22.25 Uhr, ORF 2) zu Barack Obama, in der Spitze waren 385.000 Seher dabei.

Heute beschäftigen sich die ORF-Sendungen "Weltjournal" (22.30 Uhr, ORF 2) und der "Club 2" (23.00 Uhr, ORF 2) ausführlich mit dem neuen US-Präsidenten. Am 25. Jänner beschließt ein "Europastudio" (11.05 Uhr, ORF 2) den USA-TV-Programmschwerpunkt im ORF.

Elf Millionen von Obamania angesetckt
Phasenweise waren elf Millionen Deutsche via TV bei der Amtseinführung von Barack Obama mit dabei. Den Amtseid und die Antrittsrede von Barack Obama verfolgten im deutschen Fernsehen ibnsgesamt über elf Millionen Zuschauer.

Die ARD hatte bei der Live-Übertragung am Dinestag die Nase vorn: "Ein Fest für Obama" (ab 17 Uhr) erreichte 5,08 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 24,0 Prozent. Das "ZDF Spezial" (ebenfalls ab 17 Uhr) sahen 4,08 Millionen Zuschauern, Marktanteil 18,8 Prozent.

RTL strahlte ab 18 Uhr eine rund 30-minütigen Sondersendung aus und erreichte damit 1,63 Millionen Zuschauer, Marktanteil 6,9 Prozent. Unter den Nachrichtensendern setzte sich n-tv durch, 280.000 Zuschauer verzeichnete der Nachrichtensender während der Obama-Rede. Phoenix kam auf 230.000 Zuschauer, nur 190.000 waren via N24 dabei.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |