23. Juni 2008 12:42

Cannes Lions 

Erstmals Doppel Grand Prix bei Film

Premiere in Cannes: Erstmals gibt es bei den Cannes Film Lions zwei Grand Prix-Gewinner: Awards in die USA und nach Großbritannien.

Erstmals Doppel Grand Prix bei Film
© Cannes Lions

Zwei Grand Prix wurden beim Werbefestival in Cannes in der Königsdisziplin Film vergeben: Fallon London wurde für den Spot „Gorilla“im Auftrag von Cadburry ausgezeichnet, der zweite Grand Prix ging an T.A.G. SF/McCann Worldgroup San Francisco für die Halo 3-Spots für die Microsoft X-Box.

Nuller für Österreich
Österreichs Werber waren bei den Film Lions mit zwei Spots im Rennen um einen Löwen. Ogilvy & Mather platzierte sich mit dem von Sabotage produzierten Werbefilm für das Rote Kreuz im Bereich „Fundraising and Appeals“, die Publicis schaffte es mit einem T-Mobile-Spot („Best Use of Music“, Produktion Pioneer Budapest) auf die Shortlist. Letztendlich reicht es aber nicht für Edelmetall.

Hunderter-Grenze angekratzt
Die Film Jury unter dem Vorsitz von Craig Davis, Chief Creative Officer Worldwide von JWT London, vergab in Summe 98 Awards. Neben den beiden Grand Prix waren das 21 goldene Film Löwen, 30 in Silber und 45 in Bronze. Spitzenreiten nach erhaltenen Löwen waren die beiden Grand Prix-Nationen. Die USA holten in Summe 39 Löwen, 20 gingen an Großbritannien. Weltweit waren 4.426 Werbespots zu den Film Lions eingereicht worden, davon 20 Arbeiten aus Österreich.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |