13. Februar 2008 15:14

Top-Kongress 

Europäische Zeitungsmacher tagen in Wien

Von 20. bis 22. April ist das Wiener Rathaus Bühne für den European Newspaper Congress.

Europäische Zeitungsmacher tagen in Wien

Im April wird Wien, zumindest vorübergehend, wieder einmal zur "Zeitungshauptstadt" Europas. Beim neunten "European Newspaper Congress", treffen einander europäische Zeitungsmacher von 20. bis 22. April, um neue Print-Konzepte und -strategien zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

Zwei-Marken-Strategie
Am Programm steht unter anderem die Zwischenbilanz über aktuelle Versuche mit der "Zwei-Marken-Strategie". Um mehr Leser und mehr Anzeigen zu generieren, bearbeiten derzeit einige Verlagshäuser den Markt mit zielgruppenspezifischen Ausgaben desselben Printproduktes.

Zeitungsstories besser verkaufen
Anregungen können sich Profis außerdem von "Eleftheros Tipos", Europas "Zeitung des Jahres" holen, die in Anmutung und Aufbau starken Magazincharakter hat. Ebenfalls interessant für Zeitungsmacher: "Storytelling 2008. Wie lassen sich Geschichten in Zeitungen besser verkaufen?"

Europäischer Info-Austausch
Montagvormittag, 21. April, besteht die Möglichkeit, Kollegen in Wiener Redaktionen zu treffen. Beim "European Editors Forum" am Dienstag widmen sich die Experten dem Thema "Olympische Spiele 2008 - Wie gehen wir mit China um?" Die Veranstaltung endet mit der Vergabe der "Awards of Excellence".

"European Newspaper Congress": Sonntag, 20. bis Dienstag, 22. April 2008 im Wiener Rathaus. Programm, Anmeldung und Hotelbuchung unter www.newspaper-congress.eu.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |