18. September 2007 09:08

Job auf Zeit 

Eva Pölzl rückt beim Heer ein

"Wie bitte?“-Moderatorin Eva Pölzl zieht für drei Tage in die Bundesheer-Kaserne.

Eva Pölzl rückt beim Heer ein
© ORF

Seit 1998 werden Frauen zum Bundesheer zugelassen, Exoten sind sie bis heute. ORF-Moderatorin Eva Pölzl hat sich für "Wie bitte?" drei Tage lang in die Kaserne in Linz-Ebelsberg eingeschleust. An drei tagen berichtet sie über den Alltag der Soldatinnen und geht der Frage nach, welche Frauen in Österreich warum Soldatinnen werden und worin sie sich von ihren männlichen Kollegen unterscheiden.

Pölzls Resümee nach drei Tagen Bundesheerkaserne samt Sport- und Psychotests: „Es ist gnadenlos. Viele stellen sich einen bestimmten Frauentyp beim Heer vor – die Realität ist anders.“ Zu sehen sind die Beiträge am Dienstag, 18. September, in "wie bitte?" um 17.50 Uhr in ORF 1. Die weiteren Sendetermine sind Mittwoch und Freitag.

Warum Frauen Soldatin werden
Neben der Reportage über die psychischen und physischen Belastungstests geht "wie bitte?" auch den Fragen nach, welche österreichischen Frauen den Beruf Soldatin überhaupt ergreifen, welche Aufgaben sie zu bewältigen haben und worin sie sich von ihren männlichen Kollegen unterscheiden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |